Schnelle Reparatur

Nach Defekt: Untere Bergbahn mehrere Stunden außer Betrieb!

+
Die Bergbahn in Heidelberg. (Archivbild)

Heidelberg - Die Bergbahn gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Doch wer in den nächsten Tagen damit fahren möchte, wird leider enttäuscht:

+++ UPDATE 17:30 Uhr: Wie die Stadt mitteilt, fährt die Bergbahn seit 17 Uhr wieder. +++

Sonnenschein und 20 Grad - viele Heidelberger zieht es heute nach draußen. Doch wer mit geplant hat, mit der Bergbahn die Stadt zu erkunden, wird heute leider enttäuscht!

Wie die Stadt am Samstagmorgen (14. April) mitteilt, fällt die untere Sektion der Bergbahn für mehrere Tage aus! Der Grund: Bei der morgendlichen Routine-Kontrolle wurde ein Defekt festgestellt.

Doch schon am frühen Abend gibt es Entwarnung:

Die HSB als Betreiber der Bergbahn habe mit Hochdruck an der Reparatur gearbeitet, sodass die Besucher ohne Probleme zum Frühlingserwachen am Sonntag (15. August) zum Schloss kommen können - mit positivem Ergebnis: Die Bergbahn rollt einige Stunden später wieder!

Der Defekt habe nur die untere Bergbahn betroffen. Die obere Sektion sei die ganze Zeit über in Betrieb gewesen, heißt es weiter.

Mit der Bergbahn zum Heidelberger Schloss

pm/jab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - Diskussionen um den Elfmeter

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - Diskussionen um den Elfmeter

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Gesperrt – aktuelle Baustellen in Heidelberg

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

Miley Cyrus löscht alle Fotos auf Instagram! Fans haben dunklen Verdacht, was dahinter steckt 

Miley Cyrus löscht alle Fotos auf Instagram! Fans haben dunklen Verdacht, was dahinter steckt 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.