Demo gegen Studiengebühren am Hauptbahnhof

Freie Bildung für alle!

+
Viele Studenten demonstrieren am Mittwoch gegen drohende Studiengebühren in Baden-Württemberg.

Heidelberg - Studenten aus dem Nicht-EU Ausland und Zweitstudierende sollen ab dem Wintersemester 16/17 zur Kasse gebeten werden. Dagegen demonstrieren am Mittwochnachmittag viele Studenten.

650 Euro sollen Studenten in Baden-Württemberg für ihr Zweitstudium künftig bezahlen – ausländische Studenten sogar 1.500 Euro! Davon sollen laut „Aktion Freie Bildung“ gerade einmal 20 Prozent an die Universitäten fließen. 

Demo gegen Studiengebühren am Hauptbahnhof

Unter ihrem Schlachtruf „No Border, No Nation - Free Education“ ziehen die Demonstranten am Mittwoch vom Hauptbahnhof bis zum Campus Bergheim und von da aus weiter in die Altstadt. 

Kurz nach 14 Uhr findet die erste Kundgebung am Hauptbahnhof statt. Einer der Redner ist SPD Bundestagsabgeordner Lothar Binding. Der Heidelberger spricht sich ganz klar gegen die Studiengebühren aus. „Die  Bildung ist das Letzte woran gespart werden sollte“, so Binding.

Auch die Studenten finden die Gebühren ungerecht, obwohl es viele selbst nicht betrifft. „Die Gebühren treffen die Unterschicht und blockieren somit ihr Recht auf Bildung,“ erklärt der Physikstudent Nils gegenüber HEIDELBERG24. „Bildung sollte frei für alle sein und Studiengebühren nehmen gerade ausländischen Studenten die Möglichkeit zu studieren“, sagt Lilly, Studentin aus Heidelberg.

jab

Mehr zum Thema

Öffentlichkeit vom Amokfahrer-Prozess ausgeschlossen

Öffentlichkeit vom Amokfahrer-Prozess ausgeschlossen

Beim Linksabbiegen: BMW-Fahrerin übersieht Straßenbahn

Beim Linksabbiegen: BMW-Fahrerin übersieht Straßenbahn

Luxor-Filmpalast: Ein Blick hinter die Kulissen 

Luxor-Filmpalast: Ein Blick hinter die Kulissen 

Kommentare