Endlich! 

Deutscher Wetterdienst sagt Schnee für Heidelberg voraus!

+
Verwandelt sich Heidelberg bald in ein Winterwunderland? (Archivbild) 

Heidelberg - Weihnachten naht in großen Schritten, aber von Schnee noch keine Spur! Wird sich das am Dienstag (11. Dezember) ändern? 

Seit Wochen warten eingefleischte Winterfans, Weihnachtsmarktgänger und natürlich Kinder sehnsüchtig auf das weiße Pulver, das Häuser und Straßen in ein romantisches Winterwunderland verwandelt. 

Doch obwohl sich der Rhein-Neckar-Kreis mit 7.000 Tonnen Salz, 150.000 Tonnen Sole und acht Winterdienst-Stützpunkten für den ersten Schnee gewappnet hat, lässt der Wintereinbruch immer noch auf sich warten.

Zwar hat es am 19. November in Absteinach-Lindenfels geschneit, ansonsten herrschen in der Metropolregion aber vornehmlich Temperaturen, die man sonst eher im Frühling gewohnt ist. 

Doch nun gibt es neue Hoffnung: Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt, führt ein Tief über dem Baltikum Meeresluft polaren Ursprungs nach Baden-Württemberg.

Bis Dienstagvormittag (11. Dezember) soll es auf der Schwäbischen Alb, im Allgäu und Schwarzwald oberhalb rund 600 Metern 1 bis 5 Zentimeter Neuschnee geben. Die Chancen stehen also gut, dass auch der Königstuhl mit seinen 569 Metern etwas vom Schnee abbekommt!

Aber auch darunter im südlichen Baden-Württemberg soll es bei leichtem Frost bis -3 Grad Schneeregen und Schnee geben. Autofahrer sollten sich am Dienstagvormittag also auf glatte Straßen einstellen.

Bis in die Mittagszeit soll es in Heidelberg regnen und schneien. Da die Temperatur in Heidelberg im Laufe des Tages jedoch bis auf 5 °C ansteigen wird, wird der Schnee wohl nicht lange liegen bleiben. 

Bleibt abzuwarten wie sich die nächsten Tage entwickeln. Vielleicht können wir ja doch noch auf weiße Weihnachten hoffen? 

Winterzauber auf dem Königstuhl

kp

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare