Gewinnen ist zweitrangig...

Riesengaudi beim 11. Heidelberger Drachenboot-Cup!

+
Der 11. Heidelberger Drachenboot-Cup ist wieder einmal verbo(o)ten gut!

Heidelberg – Auf die Padel...fertig...los! Der 11. Heidelberger Drachenboot-Cup sorgt auf dem Neckar wieder für einigen Wirbel! Wer gewinnt ist dabei nebensächlich: 

Der Wassersportclub 1931 Heidelberg-Neuenheim e.V. (WSC) veranstaltet am 23. Juli 2016 den 11. Heidelberger Drachenboot-Cup für Firmen-, Vereins- und Fun- Teams als ideales Teambuilding Event.

11. Heidelberger Drachenboot-Cup auf dem Neckar 

Das Event soll das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Gruppendynamik der Teams verbessern, und das Gefühl „alle sitzen in einem Boot“ zu fördern. Die Teilnehmer kommen ordentlich ins Schwitzen, obwohl das kühle Nass so nah ist...

Im Drachenboot sitzen bis zu 18 Sportler und im Bug des Drachenbootes ein Taktgeber, der Trommler. Zum Paddeln benutzt man ein Stechpaddel, und im Rhythmus der Trommel geht es dann wie von selbst.

Ob Sieg oder nicht – der 11.Heidelberger Drachenboot-Cup ist wieder einmal eine Riesengaudi!

kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

So reagierten Sané, Schweini, Podolski und Co. auf Deutschlands Last-Minute-Sieg 

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Polizei-Bilanz nach Deutschland-Spiel: hunderte Autos im Konvoi unterwegs!

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Das schrie Hummels zu Kroos vor dem erlösenden Freistoß

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

Tumulte nach Kroos-Tor: Schwedens Keeper tritt gegen DFB nach und ätzt gegen „ältere Generation“

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.