Von Auto erfasst...

Bei Rot über die Straße: Fußgängerin (22) verletzt! 

+
Symbolbild.

Heidelberg - Eine 22-jährige Frau rennt am Heidelberger Hauptbahnhof über die Straße, während die Ampel auf Rot steht. Mit schlimmen Folgen...

Auch wenn man es eilig hat, sollte man nicht über rote Ampeln rennen. Denn ein Unglück passiert schneller als gedacht.

So musste es auch eine 22-jährige Fußgängerin am Montagmorgen schmerzlich miterleben: Sie rannte kurz nach 7 Uhr von der Straßenbahnhaltestelle über die Kurfürsten-Anlage in Richtung Nordeingang des Bahnhofs, obwohl die Ampel für Fußgänger Rot war.

Plötzlich wurde sie von einem 41-jährigen Renault Fahrer angefahren, der in Richtung Römerkreis unterwegs war. 

Die schwer verletzte junge Frau wurde nach notärztlicher Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

An dem Auto entstand Sachschaden von circa 2.000 Euro.

------------

Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Heidelberg unter Telefon 0621/1744140 zu melden.

pol/nis 

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Unfall auf A6: Fahrer (†27) stirbt bei Crash gegen Brückenpfeiler

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Schreckliche Tragödie an Niederwiesenweiher: Drei junge Männer ertrunken!

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Im Bus belästigt! Unbekannter begrapscht Frau (25)

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizeistreife schießt auf Mann in Bistro: DAS sagt die Staatsanwaltschaft!

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen

WM im Live-Ticker: Belgien besteht gegen starkes Panama - Schweden-Sieg dank Videobeweis

WM im Live-Ticker: Belgien besteht gegen starkes Panama - Schweden-Sieg dank Videobeweis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.