Auf Campbell Barracks

Freude bei SPD: Die Emil-Julius-Gumbel-Straße kommt!

+
Emil-Julius-Gumbel-Straße kommt in die Campbell Barracks.

Heidelberg - Lange hat die SPD darauf gewartet - jetzt hat es endlich geklappt! Aber warum war ihnen die Straßenbenennung nach Emil Julius Gumbel so wichtig?

2013 stellt die SPD den Antrag auf Benennung eines öffentlichen Orts. Nun herrscht für die SPD-Fraktion im Heidelberger Gemeinderat Grund zur Freude.

Auf den Konversionsflächen im Bereich der Campbell Barracks wird eine Straße nach Emil Julius Gumbel benannt. „Emil Julius Gumbel war eine herausragende, mutige Heidelberger Persönlichkeit“ so die SPD-Fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Anke Schuster. 

Gumbel war sowohl Statistiker, Pazifist, Sozialdemokrat, sowie ein entschiedener Nazi-Gegner. Bis 1922 lehrte er als Professor in Heidelberg, doch da er neben seiner politischen Einstellung auch noch Jude war, hetzten Nazis so offen gegen ihn, das er schließlich ins französische Exil und anschließend in die USA floh. 

Auch nach Kriegsende wollte die Universität in Heidelberg ihn nicht zurück holen. Erst 25 Jahre nach seinem Tod wurde Gumbel rehabilitiert.

Daher kann man die Straßenbenennung jetzt auch als verspätete Wiedergutmachung der Stadt an Gumbel sehen.

pm/lp

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

‚Monnemer‘ sucht große Liebe in RTL-Kuppelshow!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.