Diese Kontrolle hat sich gelohnt...

Ohne Lappen – aber mit 2,5 Promille!

+
Der Alkoholtest ergibt 2,5 Promille – damit ist die Fahrt für einen Mann in Heidelberg zu Ende. (Symbolfoto)

Heidelberg-Emmertsgrund – Die Polizisten staunen nicht schlecht: Dieser Autofahrer hat nicht nur eine Menge Alkohol im Blut, sondern auch schon längst keinen Führerschein mehr.

Am frühen Dienstagabend fällt den Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Süd in der Jellinekstraße ein Ford-Fahrer auf. Als sie ihn anhalten, schlägt ihnen eine Alkoholfahne entgegen: Der Test ergibt satte 2,5 Promille!

Der Führerschein ist sofort weg – wenn der 40-Jährige noch einen hätte. Denn wie sich herausstellt, sind dem Fahrer seine Papiere schon längst entzogen worden!

Der Mann muss sein Auto stehen lassen und die Beamten auf die Wache begleiten. Jetzt droht ihm eine Anklage wegen Trunkenheit am Steuer und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

jab/pol

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

Xavier Naidoo vor Gericht: Urteil gefallen!

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

43 Kinder und Jugendliche verletzt! Fahrer legt Einspruch gegen Strafbefehl ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.