Schusswaffe gezogen

Pöbelnde Jugendliche bedrohen Mann und Tochter

+
Die drei belästigten Personen schaffen es zu flüchten. (Symbolbild)

Heidelberg-Emmertsgrund - Samstagnacht (4. November) gegen 22:30 Uhr entwickeln sich anfänglich böse Worte zu einer ernsthaften Bedrohung. Wie es dazu kommen kann:

Ein 30-jähriger Mann ist mit seiner Tochter und einer Freundin zu Fuß unterwegs, als die Drei in Höhe der AOK von einer größeren Gruppe Jugendlicher angepöbelt werden. Als der 30-Jährige eine Flasche zu Boden wirft, flüchten die Jugendlichen zunächst.

Später allerdings, an der Bushaltestelle Mombertplatz kommt es zu einem erneuten Aufeinandertreffen. Wieder kommen mehrere Jugendliche auf das Trio zu, diesmal aber in Begleitung von zwei Erwachsenen.

Einer der beiden Männer stellt sich vor das alkoholisierte Opfer und zieht unvermittelt eine schwarze Pistole aus dem Hosenbund. Als er die Waffe auf den 30-Jährigen richtet, flüchtet dieser in Richtung einer nahegelegenen Gaststätte, wo er die Polizei alarmiert.

Seine beiden Begleiterinnen schaffen es ebenfalls zu entkommen: Sie flüchten und wenden sich dann an Familienangehörige. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Verdächtigen mit mehreren Streifenwagen bleibt leider erfolglos. Es ist momentan nicht bekannt, ob es sich bei der Waffe eventuell um eine Schreckschusswaffe oder Gaspistole handelt. 

Täterbeschreibung

Der Verdächtige mit der Waffe ist etwa 1,75 Meter groß und 55 bis 60 Jahre alt. Er hat eine schlanke Statur und kurze Haare. Außerdem ist er eventuell russischer Herkunft. Zum Tatzeitpunkt trägt er einen blau-weiß gestreiften Pullover und eine dunkle Hose. 

Die Beamten vom Polizeirevier Heidelberg-Süd übernehmen die Ermittlungen. Sie bitten Zeugen, welche Angaben zum Sachverhalt und zur Identität der Beteiligten geben können, sich unter ☎ 06221 / 3418 - 0 zu melden.  

pol/hew

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Aquaplaning auf B37: Crash zwischen zwei Autos

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Brutaler Angriff – Zwei Hunde beißen Enzo fast zu Tode! 

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Autofahrer aufgepasst: Felder an A6 brennen!

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Bei illegaler Entsorgung im Wald: Mann (32) schwer verletzt

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

Stau-Falle Kurfürsten-Anlage: Chaos rund um Hauptbahnhof!

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

„Wir stehen unter Schock!“ - Adler trauern um Ray Emery (†35)

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.