Linie 22

rnv ist elektrisiert: Erstes Fazit zum neuen E-Bus

+
Der neue Elektrobus in Heidelberg

Heidelberg - Seit 5 Tagen sind die drei neuen Elektrobusse der Linie 20 im Einsatz. Nun zieht die rnv ihr erstes Fazit:

Am Montag (28. Januar) feiert die rnv große Premiere: Die ersten drei Elektrobusse rollen durch Heidelberg. Fünf Tage später zieht das Verkehrsunternehmen auf Nachfrage das erste Fazit!

Neue E-Busse in Heidelberg: Alle sind begeistert!

Die neuen E-Busse bedienen die Linie 20 und ersetzen die Linie 33E. Im Zwanzig-Minuten-Takt tuckern sie von 9 Uhr bis 22 Uhr zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Ost und Karlsplatz über Rathaus/Bergbahn hin und her. Eine neue Spur ist dafür bereits am Adenauerplatz angelegt worden. 

Wie uns am Freitag (1. Februar) ein Sprecher der rnv berichtet, fällt das erste Fazit sehr gut aus. Die Busse kommen bei allen Beteiligten gut an, sowohl bei den Fahrgästen als auch den Fahrern. „Der E-Bus fährt sich gut“ sollen die Fahrzeug-Lenker über das neue Gefährt gesagt haben. 

Laut dem Sprecher sei nur zu Beginn der Premiere ein Malheur passiert: Ein Sensor an der Feststellbremse habe Probleme gemacht. „Das hatte aber nichts mit der neuen Technik zu tun, es hätte auch bei jedem anderen Bus passieren können“, erklärt der Sprecher. Nach eineinhalb Tagen habe man das Problem auch schon wieder behoben und seitdem fahren alle drei Busse einwandfrei durch die Universitätsstadt

Mehr Unfälle wegen geräuschlosen Elektrobussen?

Im Vergleich zu ihren ,Kollegen‘ sind die elektronischen Busse deutlich leiser. Kann es dadurch zu mehr Unfällen kommen, weil Fußgänger und Radfahrer die Fahrzeuge ,überhören‘? „Die Busse sind zwar leiser, aber nicht geräuschlos. Es sind also keine lautlosen Ninjas“, witzelt der rnv-Sprecher. Man gehe nicht davon aus, dass eine höhere Unfallgefahr besteht. „Trotzdem gilt, Augen auf im Straßenverkehr!“, appelliert der Sprecher.

Bus in Mannheim gestohlen: Schaden von 250.000 Euro!

In der Nacht vom 26. auf den 27. Januar klauen zwei Männer einen E-Bus direkt aus dem Mercedes Benz Werk in Mannheim – noch bevor dieser ausgeliefert werden kann! Sie fahren damit weg, prallen gegen mehrere Hindernisse und hinterlassen einen Schaden von rund 250.000 Euro.

Gibt es irgendwann nur noch E-Busse in der Rhein-Neckar-Region?

Mittel- bis langfristig will die rnv „komplett auf alternative Antriebe“ wechseln. Welche das sein werden, kann uns der Sprecher allerdings nicht sagen, da das Unternehmen selbst noch die Entwicklungen von beispielsweise Wasserstoffantrieben abwartet. 

Bis dahin versichert er uns aber, dass die jetzigen Diesel-Busse die neusten Modelle und umweltfreundlich seien, „besser als die Pkws auf der Straße.“

Übrigens: Ab April werden weitere Elektrobusse durch die Metropolregion düsen. Sie werden dann im Franklin-Village in Mannheim fahren.

Nicht nur die rnv setzt auf E-Busse. Im Oktober fuhr erstmals ein E-,Flixbus‘ von Mannheim nach Frankfurt. Am 9. Mai 2019 ruft Oberbürgermeister Eckart Würzner für Heidelberg den Klimanotstand aus – zwei Wochen vor der Internationalen Klimakonferenz.    

jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare