Hier wird's gefährlich

Unterwegs auf (un)sicheren Radwegen in Heidelberg

1 von 21
Lieferwagen parkt auf dem Radweg der Kurfürsten Anlage. Der Radfahrer muss sich auf nasser Fahrbahn in den fließenden Verkehr einfädeln.
2 von 21
Sackgasse - der Radweg auf der Kurfürsten Anlage endet in der Baustelle.
3 von 21
Sackgasse - der Radweg auf der Kurfürsten Anlage endet in der Baustelle.
4 von 21
Sackgasse - der Radweg auf der Kurfürsten Anlage endet in der Baustelle.
5 von 21
Dieses Foto hat uns ein Leser zugeschickt. Auf dem Fußweg an Neckarstaden und der Schiffsanlegestelle in Heidelberg geraten täglich Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer aneinander. Eine vernünftige Lösung für alle Verkehrsteilnehmer wäre hier dringend nötig. 
6 von 21
Hier auf der Eppelheimer Straße passierten in den letzten fünf Jahren 66 Unfälle, laut Dieter Teufel vom Umwelt Prognose Institut in Heidelberg. Grund: Die Autofahrer fahren in die Ein- und Ausfahrten ohne auf mögliche Radfahrer zu achten.
7 von 21
Die Eppelheimer Straße: Hier forderte ein Unfall zwischen Auto und Rad sogar schon ein Todesopfer – den Radfahrer.
8 von 21
Die Ernst-Walz-Brücke, laut Dieter Teufel eher eine der sicheren Radwege in Heidelberg.

Heidelberg - Heidelberger Fahrradwege führen ins Nichts oder in Baustellen. Manche Stellen sind schlicht gefährlich geplant. HEIDELBERG24 war unterwegs und hat die Radwege überprüft.

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.