Aufdringlicher Verehrer

In der Straßenbahn betatscht

+
Sexuelle Belästigung in der Bahn. (Symbolbild)

Heidelberg - Eine junge Frau wird am Morgen in der Straßenbahn von einem aufdringlichen Mann betatscht und bedrängt, bis sie schließlich einen Helfer verständigt.

Die 21-jährige Frau fährt um circa 8.45 Uhr mit der Straßenbahn der Linie 26 nach Kirchheim. Sie setzt sich in eine zunächst noch komplett freie Vierersitzgruppe direkt hinter dem Führerstand. An der Haltestelle Ringstraße steigt ein Mann zu und setzt sich ihr direkt gegenüber. 

Im weiteren Verlauf der Fahrt rutscht er sehr nahe an die Frau heran und spricht sie in Englisch an. Die Frau ignoriert die Annäherungsversuche und schaut demonstrativ aus dem Fenster und auf ihr Handy, so die Polizei. Daraufhin fasst er sie mehrfach am Oberschenkel an und besprüht sie mit Parfüm.

Die Geschädigte schlägt jedoch immer wieder die Hand des Mannes von ihrem Oberschenkel, bis sie schließlich aufsteht und ihren Freund verständigt. Der aufdringliche "Verehrer" folgt daraufhin der jungen Frau bis zum Ausgang, steigt schließlich aber an der Haltestelle "Rudolf-Diesel-Straße" alleine aus. Möglicherweise, weil er mitbekommen hat, dass die Frau Hilfe gerufen hat, so die Polizei Heidelberg.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: 25 bis 30 Jahre alt, 1,85m groß, schmale sportliche Statur, blass, helle Augenbrauen. Der Mann hat eine schwarze Wintermütze, dunklen Hosen und eine dunkle Jacke angehabt. Zudem hat er einen dunkelgrauen Rucksack bei sich.

Das ermittelnde Polizeirevier Heidelberg-Mitte bittet Zeugen, die aufgrund der Personenbeschreibung Hinweise zu dem Gesuchten geben können, oder die auf den Vorfall aufmerksam wurden, um telefonische Meldung unter 06221 991700.

pol/jab

Aktionstag „Lebendiger Neckar“ in Heidelberg! 

Aktionstag „Lebendiger Neckar“ in Heidelberg! 

VW überfährt rote Ampel: Zwei Verletzte

VW überfährt rote Ampel: Zwei Verletzte

Wohnung nach Brand auf Balkon unbewohnbar

Wohnung nach Brand auf Balkon unbewohnbar

Kommentare