Hund frisst ausgelegtes Futter

Giftköder-Alarm im Neuenheimer Feld? Polizei warnt Hundebesitzer!

+
Polizei warnt Hundebesitzer wegen Verdacht auf Giftköder im Neuenheimer Feld 

Heidelberg - Eine Frau geht am Mittwoch mit ihrem Hund im Neuenheimer Feld spazieren, als ihr Tier plötzlich etwas vom Boden frisst! Jetzt warnt die Polizei alle Hundebesitzer: 

Eine 37-Jährige ist am Mittwoch (9. Januar) gegen 9:50 Uhr mit ihrer Hündin im Bereich der Pädagogischen Hochschule unterwegs. Auf der dortigen Wiese frisst das Tier etwas vom Boden – die Besitzerin erkennt, dass es sich um Hundefutter handelt, in dem sich ein auffällig weißes Granulat befindet!

Die Frau geht sofort zum Tierarzt, wo der Hündin ein Brechmittel verabreicht wird. Symptome für eine Vergiftung kann die Ärztin nicht feststellen. Eine Probe des ausgelegten Hundefutters wird nun vom Veterinäramt untersucht. Die Polizeihundeführerstaffel Walldorf ermittelt nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Hundebesitzern wird geraten, darauf zu achten, dass der Hund beim Auslaufen nicht unkontrolliert Nahrung aufnimmt. Sollte das Tier Verhaltensauffälligkeiten oder Vergiftungserscheinungen zeigen, sollte man unbedingt zum Tierarzt gehen!

pol/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare