,5+2‘-Liste

Sommerzeit ist Sanierungszeit! Diese Schulen werden erneuert

+
Willy-Hellpach-Schule in Heidelberg

Heidelberg - Die Schulen läuten jetzt nicht nur die großen Ferien ein, sondern auch Sanierungsarbeiten. Was die Stadt alles geplant hat und was das im Einzelnen kosten wird:

In den letzten zehn Jahren steckte die Stadt mehr als 200 Millionen Euro in die Modernisierung der 36 öffentlichen Schulen. Für 2019/20 sind weitere 27 Millionen eingeplant.

Investitionen in Schulen sind Zukunftsinvestitionen für unsere Kinder und kommende Generationen“, sagt Oberbürgermeister Eckart Würzner im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag (23. Juli) am Bunsen-Gymnasium. „Nicht umsonst gilt Heidelberg als bester Standort für schulisches Lernen mit der niedrigsten Schulabbrecherquote aller Städte bundesweit“, so Würzner weiter.

Damit die Gelder auch dort eingesetzt werden, wo derzeit der größte Bedarf besteht, hat die Verwaltung für den Gemeinderat die sogenannte ,5+2‘-Liste erstellt.

Was ist die ,5+2‘-Liste?

Sie enthält fünf Großprojekte, die bis 2023 mit Priorität umgesetzt werden sollen sowie zwei, deren Umsetzung bereits zuvor vom Gemeinderat beschlossen wurde.

Die Großprojekte

Hölderlin-Gymnasium 

  • Die sechs Gebäudeteile werden saniert und erweitert. 
  • Vor allem der Bereich Theaterpädagogik wird berücksichtigt.
  • Voraussichtliche Bauzeit: Juli 2018 bis September 2021
  • Voraussichtliche Kosten: 19,4 Millionen Euro 

>>> Abi-Streich geht total daneben – Schüler verwüsten Hölderlin Gymnasium!

Marie-Baum-Schule 

  • Die Schule erhält ein eingeschossiges Gebäude mit fünf Klassenzimmern und Toilette. 
  • Eine spätere Aufstockung ist möglich. 
  • Voraussichtliche Bauzeit: August 2018 bis August 2019
  • Voraussichtliche Kosten: 2 Millionen Euro.

Waldparkschule

  • Die Essenssituation und der Brandschutz soll verbessert werden. 
  • Unter anderem ist ein Mensa-Neubau mit 150 Sitzplätzen geplant. 
  • Voraussichtliche Bauzeit: November 2018 bis Mai 2020
  • Voraussichtliche Kosten: 3 Millionen Euro.

Bunsen-Gymnasium

  • Arbeiten für den Ganztagsbetrieb stehen an.
  • Die leerstehenden Räume des ehemaligen naturwissenschaftlichen Bereichs werden umgebaut. 
  • Voraussichtliche Bauzeit: April 2019 bis September 2020
  • Voraussichtliche Kosten: 3,4 Millionen Euro.

Willy-Hellpach-Schule

  • Der H-Bau muss grundlegend saniert werden
  • Außerdem ist ein Erweiterungsbau mit vorgelagertem Tiefhof vorgesehen, der als Mehrzweckraum die fehlenden Aufenthaltsräume und die Caféteria aufnimmt und für Schulveranstaltungen genutzt werden soll. 
  • Voraussichtliche Bauzeit: September 2019 bis Dezember 2021
  • Voraussichtliche Kosten: 17,5 Millionen Euro.

Mönchhofschule

  • Der Pavillon wird abgerissen und ein Neubau für Betreuung und Mensa soll entstehen. 
  • Voraussichtliche Bauzeit: März 2020 bis Juli 2021. 
  • Voraussichtliche Kosten: 4 Millionen Euro.

Geschwister-Scholl-Schule

  • Sporthalle und Umkleiden sollen erneuert werden. 
  • Voraussichtliche Bauzeit: November 2019 bis Juni 2021
  • Voraussichtliche Kosten 4,8 Millionen Euro.

Beginn in den Sommerferien

In der Ferienzeit arbeitet das städtische Gebäudemanagement auf Hochtouren. Wir sind an mehr als zehn Schulen parallel tätig“, erläutert Baudezernent Jürgen Odszuck. 

Unter anderem sollen auch bis Ende 2020 alle Heidelberger Schulen ans Glasfasernetz angeschlossen sein. Aktuell ist das bereits bei 24 der 36 Schulen der Fall.

Arbeiten in weiteren Schulen

  • Kurpfalzschule: Erneuerung der Toiletten; Kosten: 565.000 Euro, Bauzeit: Juli bis Dezember
  • Wilckensschule: Ausbau eines Betreuungsraums im Untergeschoss; Kosten: 110.000 Euro; Bauzeit: Juli bis November
  • Theodor-Heuss-Realschule: Erneuerung der Lehrküche; Kosten: 203.000 Euro; Bauzeit: Juli bis Oktober
  • Kurfürst-Friedrich-Gymnasium: Sanierung von vier weiteren Klassenräumen; Kosten 342.000 Euro; Bauzeit: Juli bis Oktober
  • Geschwister-Scholl-Schule: Ausbau eines zweiten Naturwissenschaftsraums für die Gemeinschaftsschule; Kosten: 200.000 Euro; Bauzeit: Juli bis Oktober
  • Waldparkschule: Ausbau eines zweiten Naturwissenschaftsraums für die Gemeinschaftsschule, Kosten: 120.000 Euro; Bauzeit: Juli bis September 2018
  • Graf-von-Galen-Schule: Betonsanierung der Pergola im ersten Obergeschoss, Kosten: 150.000 Euro, Bauzeit: August bis September
  • Carl-Bosch-Schule: Erneuerung der Elektrolabore (2. Bauabschnitt); Kosten: 650.000 Euro, Bauzeit: Juli bis Dezember
  • Julius-Springer-Schule: Herstellung der Freianlage mit Parkplätzen, Fahrradabstellplätzen und Aufenthaltsflächen; Kosten: 341.000 Euro; Bauzeit: seit September 2017 bis August

pm/jol

Mehr zum Thema

Kommentare