Montage der neuen Metallständer für Plakate 

Überall in Heidelberg: Schon 900 Rahmen aufgestellt

+
Entlang der Rohrbacher Straße haben städtische Mitarbeiter die ersten zwei der neuen Plakatständer montiert - einmal mit, einmal ohne Folie.

Heidelberg – Schluss mit Holzgestellen und Papp-Platten! Für ein besseres Stadtbild montiert die Stadt 1.500 neue Metallrahmen für Veranstaltungsplakate, dazu über 200 Dreieckständer.

„Das Stadtbild Heidelbergs soll mit neuen Metallrahmen für Plakate verbessert werden“, betont Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner bei einer Pressekonferenz am Montagmittag. 

Schluss mit Holzgestellen und Platten aus Pappe!

Seit Jahresbeginn montiert und installiert die Stadt anthrazit-farbene Metallrahmen, in die feste Plastikplatten mit den jeweiligen Veranstaltungsplakaten eingeschoben werden. 

Bereits 900 Rahmen zieren die Geländer der Straßen in den äußeren Stadtteilen. Seit Mitte April sind die Arbeiten in die Altstadt, nach Bergheim sowie in die West- und Südstadt vorgerückt. Anschließend werden rund um den Bismarckplatz die letzten 250 Träger installiert.

„Ziel ist es, die ausufernde Plakatierung einzudämmen und auf ein höheres Niveau zu bringen. Das wilde Plakatieren wird verboten“, erklärt Dr. Würzner

Doch bevor die neuen Rahmen glänzen, dürfen die ‚alten‘ Pappen noch bis Anfang Juli genutzt werden.

nis 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.