1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg/Eppelheim: Diese Hallenbäder haben wieder geöffnet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

Blick in das Hallenbad Köpfel in Heidelberg-Ziegelhausen.
Nach langer Pause öffnet das Hallenbad Köpfel wieder. © Stadtwerke Heidelberg

Heidelberg/Eppelheim - Die Freibad-Saison geht zu Ende. Dafür öffnen die Hallenbäder wieder – auch das Gisela-Mierke-Bad. Alle Infos zu Öffnungszeiten und Corona-Regeln:

Update vom 1. Oktober: Gute Nachricht für alle Schwimmer in Eppelheim: Ab Mittwoch (6. Oktober) öffnet das Gisela-Mierke-Bad wieder für den öffentlichen Badebetrieb – jedoch zu leicht geänderten Öffnungszeiten: Mittwoch sowie Freitag von 14 bis 21 Uhr, Samstag von 13 bis 19 Uhr und Sonntag von 8 bis 14 Uhr. Montag, Dienstag und Donnerstag bleibt das Bad für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen.

Für den Zutritt ist die vorherige Online-Reservierung des Besuchstags auf der Website www.swhd.de/gisela-mierke-bad erforderlich. Dort erfährst Du auch alle Corona-Regeln. Aktuell muss in Hallenbädern ein 3G-Nachweis vorgelegt werden.

Das Bad war aufgrund von Reparaturarbeiten für drei Wochen geschlossen. In dieser Zeit wurden die Markierungen der Schwimmbahnen am Boden des Beckens erneuert, wozu das Wasser abgelassen werden musste. Nach den abschließenden Reinigungsarbeiten kann das Bad nun wieder zum geplanten Zeitpunkt öffnen.

Heidelberg: Hallenbäder Köpfel und Hasenleiser wieder geöffnet ‒ alle Infos

Erstmeldung vom 10. September: Am Sonntag (12. September) hatte das Tiergartenbad zum letzten Mal in diesem Jahr geöffnet. Damit ist die Freibad-Saison in Heidelberg aber noch nicht komplett beendet. Voraussichtlich noch bis Mitte Oktober können Schwimmer das hoffentlich noch warme Herbstwetter im Thermalbad nutzen. Laut Stadtwerken wird das Bad in Bergheim wohl „in der zweiten Oktoberwoche in die Winterpause“ gehen. Und dann? Letztes Jahr waren die Hallenbäder der Stadt größtenteils geschlossen. Das wird dieses Jahr definitiv anders sein.

StadtHeidelberg
Einwohnerzahl161.485 (2020)
Fläche108,8 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles, was in Deiner Stadt passiert.

Heidelberg: Hallenbad Köpfel und Hallenbad Hasenleiser öffnen

Am Montag (13. September) öffnen die Hallenbäder Köpfel in Ziegelhausen und Hasenleiser in Rohrbach. Auch die Saunen werden Badegästen wieder offen stehen. Dabei werden zunächst aber nur eingeschränkte Öffnungszeiten angeboten. Kassenschluss ist eine Stunde, Badeschluss eine halbe Stunde vor Badschließung.

Hallenbad Köpfel

Blick in das Hallenbad Köpfel in Heidelberg-Ziegelhausen.
Nach langer Pause öffnet das Hallenbad Köpfel wieder. © Stadtwerke Heidelberg
WochentagÖffnungszeiten
Montag7-22 Uhr
Dienstag7-22 Uhr
Mittwoch7-22 Uhr
Donnerstag11-22 Uhr
Freitag7-22 Uhr
Samstag8:30-19:30 Uhr
Sonntag8:30-19:30 Uhr

Die Liegewiese am Köpfelbad ist witterungsabhängig geöffnet. Öffnungszeiten für die Sauna sind montags bis freitags von 10 bis 22 Uhr, am Wochenende von 10 bis 19:30 Uhr.

Hallenbad Hasenleiser

WochentagÖffnungszeiten
Montag15-22 Uhr
Dienstag15-18 Uhr
Mittwoch15-22 Uhr
Donnerstag16:30-22 Uhr
Freitag15-22 Uhr
Samstag13-19:30 Uhr
Sonntag10-18 Uhr

Sauna-Gänge im Hallenbad Hasenleiser sind Montag, Mittwoch und Freitag von 12 bis 22 Uhr, Dienstag von 12 bis 18 Uhr, Samstag von 13 bis 19:30 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr möglich.

Sobald das Thermalbad geschlossen ist, sollen die Öffnungszeiten der Hallenbäder ausgeweitet werden. Dann wird auch das City-Bad im Darmstädter Hof Centrum wieder öffnen.

Hallenbäder in Heidelberg: Corona-Regeln und Online-Reservierung

Wie in den Freibädern ist auch vor Besuch der Hallenbäder eine Online-Reservierung nötig. Dabei ist aber nur noch der Beuschstag auszuwählen. Auf der Website können Besucher auch Einzel-Eintrittskarten für den Badbesuch online kaufen. Wer eine 10er-, 50er-, 100er-, Jahres- oder Geldwertkarte oder eine Familien-Eintrittskarte einsetzen möchte, reserviert nur den Besuchstag vorab.

In den Hallenbädern gelten die 3G-Regeln: Vor Betreten des Bades müssen Gäste vor Ort den Nachweis über einen vollständigen Impfschutz, eine Genesung einer Covid-19-Erkrankung oder ein aktuelles negatives Corona-Testergebnis vorlegen. Im Bad müssen Mindestabstände zu anderen Gästen eingehalten werden. Deshalb stehen Duschen und Toiletten nur eingeschränkt zur Verfügung. Im Eingangs- oder im Umkleidebereich gilt die Maskenpflicht. Die Saunen dürfen nur von einer begrenzten Zahl von Personen genutzt werden. Dort ist Wedeln verboten. Weitere Infos zu den aktuelle Regeln gibt‘s unter: www.swhd.de/baeder-gesundheitsschutz. (rmx)

Auch interessant

Kommentare