Einsatzwagen von Menschenmenge umringt

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

+

Heidelberg-Handschuhsheim - Ein 17-jähriger randaliert auf der Kerwe. Als die Polizei eintrifft, passiert Unglaubliches! 

Am Montag (18. Juni) kommt es auf der Kerwe in Handschuhsheim zu einem Zwischenfall. Ein 17-jähriger Teenager aus Lud wigshafen pinkelt zunächst gegen das Karussell eines Schaustellers und schlägt dann mit einer metallischen Halterung des Fahrgeschäfts auf einen Angestellten ein.

Umstehende feuern Randalierer an

Danach setzt sich der 17-jährige, so berichtet die Polizei, unter Anfeuerungsrufen von Schaulustigen gegen die Festnahme zur Wehr und versucht sogar, dem Beamten einen Kopfstoß zu versetzen. Dabei wirft die Polizei den Teenager aber zu Boden, nimmt ihn fest und bringt den Jugendlichen in den Polizeiwagen. Dabei beleidigt der 17-jährige noch einen Beamten. 

Schaulustige umringen Polizeiauto und verursachen Polizeigroßeinsatz

Als das Polizeifahrzeug mit dem Jugendlichen das Festgelände verlassen will, wird das Fahrzeug von Schaulustigen umringt, die es an der Weiterfahrt hindern. Die Polizei kann die Fahrt erst fortsetzen, als Polizisten aus sechs weiteren Streifenwagen auf der Kerwe eintreffen.  

Strafverfahren gegen den 17-jährigen eingeleitet

Die Polizei hat die Personalien des 17-jährigen aufgenommen und ihn wieder auf freien Fuß gesetzt. Dem Teenager aus Ludwigshafen steht ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte bevor. 

til/pol

Kommentare