Großkontrolle am Hans-Thoma-Platz

Erwischt! rnv-Kontrolleure und Polizei entlarven Schwarzfahrer 

+
Die rnv führt am Dienstag (8. Mai) gemeinsam mit der Polizei Schwerpunktkontrollen am Hans Thoma Platz durch.

Heidelberg-Handschuhsheim - Viele werden sich am Dienstagnachmittag über die vielen Polizisten und rnv-Kontrolleure am Hans-Thoma-Platz gewundert haben. Der Hintergrund: 

Am Dienstagnachmittag (8. Mai) findet von 14 bis 17 Uhr am Hans-Thoma-Platz eine großangelegte Kontrollaktion der rnv statt – etwa 40 Kontrolleure und 10 Polizisten sind im Einsatz. Doch warum ist auch Polizei vor Ort? Auf diese Frage gibt es gleich mehrere Antworten.

Zum einen helfen die Ordnungshüter bei der Identitätsfeststellung, beispielsweise wenn der Fahrgast keinen Ausweis dabei hat.

Die rnv führt am Dienstag (8. Mai) gemeinsam mit der Polizei Schwerpunktkontrollen am Hans Thoma Platz durch.

Zum anderen können sie bei Bedarf auch Fingerabdrücke abgleichen und überprüfen, ob der Kontrollierte schon vorbestraft ist, oder vielleicht sogar mit Haftbefehl gesucht wird. 

Darüber hinaus stellen sie auch eine Vorsichtsmaßnahme dar. Sollte die Situation mit einem Schwarzfahrer aus dem Ruder laufen, sind sie gleich an Ort und Stelle.

Und: Sie führen – im Verdachtsfall – zusätzliche, unabhängige Durchsuchungen von Personen durch, wie ein Mitarbeiter der rnv informiert. 

Großkontrollen der rnv würden circa zwei bis drei Mal im Monat stattfinden. 

Das sagen die erwischten Schwarzfahrer 

Hier und da treffen die Kontrolleure auf Schwarzfahrer. Marco (24) ist so ein Kandidat. „Also ich fahre seit anderthalb Jahren schwarz – hat sich also gelohnt!“, freut er sich schon fast über die 60 Euro Strafe. „Der Kontrolleur war aber auch sehr nett. Solang man da keine Faxen macht, passt das schon alles.“ Ob er das Schwarzfahren jetzt sein lässt? „Nee, ich glaube nicht.“ Das Geld sitze bei ihm nicht so locker, da er gerade eine Ausbildung macht.

Studentin Mara (22) dagegen sei schon ein bisschen sauer: „Ich fahre ja sonst nie Bahn, sondern Fahrrad. Aber da ich momentan Antibiotika nehme, darf ich kein Fahrrad mehr fahren.“ 

Die rnv führt am Dienstag (8. Mai) gemeinsam mit der Polizei Schwerpunktkontrollen am Hans Thoma Platz durch.

Sie habe sich zwar ein Ticket geholt, es sei aber das Falsche gewesen. Die Strafe von 60 Euro muss sie trotzdem bezahlen. „Ich steig da aber auch nicht durch bei diesem Wabensystem. Ich weiß schon, warum ich sonst immer Fahrrad fahre!“

red 

Kommentare