Auswirkungen der Hitzewelle

Buntsandstein-Quellen fehlt Wasser! Stadtwerke müssen einspringen

+
Trinkwasser

Heidelberg-Handschuhsheim/Neuenheim - Am Montag (30. Juli) stellen die Stadtwerke Heidelberg die Wasserversorgung um. Grund: Die Buntsandstein-Quellen haben zu wenig Wasser. Die Einzelheiten:

Tempolimit auf Autobahnen, Niedrigwasser am Rhein, jetzt trifft es auch die sieben Buntsandstein-Quellen im Mühltal: Denn hier ist nicht mehr genug Wasser für die Bevölkerung vorhanden!

Hitzewelle führt zu erhöhtem Wasserverbrauch

Aufgrund der a ndauernden Trockenheit bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke und dem damit verbundenen erhöhten Wasserverbrauch, muss die Wasserversorgung umgestellt werden. 

Haushalten an den oberen Hanglagen in Handschuhsheim, in Neuenheim sowie in der Hirschgasse bis hin zum Haarlass wird aktuell Wasser aus den Stadtwerken Heidelberg zugeleitet – dieses Wasser ist gegenüber dem extrem weichen Quellwasser um einiges härter.

Was bedeutet der Härtegrad beim Wasser?

Good to know: Je mehr Kalk, desto „härter“ – je weniger Kalk, desto „weicher“ ist das Wasser.  

Übrigens: Die letzte Phase ohne ausreichende Quellschüttung im Mühltal war im Sommer 2015

Kommentare