Geschlecht endlich bestimmt

Heidelberger Zoo: Wie soll das Faultier-Baby heißen?

+
Endlich kann das kleine Faultier einen Namen bekommen!

Heidelberg – Wie soll man einem kleinen Faultier einen Namen geben, wenn man nicht weiß, ob es ein Männlein oder Weiblein ist? Diese Frage hat sich jetzt endlich geklärt!

Die Freude war riesig im Heidelberger Zoo, als am 31. Juli der

Nachwuchs

der beiden Faultiere Wilma und Fred das Licht der Welt erblickte.

Nun ist das kleine Faultier bereits knapp drei Monate alt – und immernoch namenlos. Denn es gab da noch eine Kleinigkeit zu klären: Junge oder Mädchen?

Für die Mitarbeiter des Vogelreviers, zu deren Schützlingen auch die kleine Faultierfamilie zählt, hieß es nach der Geburt des Faultiers erst einmal abwarten, denn die Frage nach dem Geschlecht ist bei diesen Tieren nicht einfach zu beantworten. Nur anhand intensiver Untersuchungen kann eine Bestimmung vorgenommen werden.

Der Lieblingsplatz des kleinen Faultiers: am Bauch von Mama Wilma. 

Die ersten Monate verbrachte das Jungtier nahezu ununterbrochen am Bauch seiner Mutter hängend. Dieses Mutter-Kind-Verhältnis wollten die Pfleger auf keinen Fall stören – deswegen warteten sie in den letzten Wochen geduldig auf einen passenden Moment, um dem Kleinen ein paar Haare auszuzupfen.

Dem Faultier-Baby sollten unangenehme Untersuchungen erspart bleiben. Deswegen hat der Zoo Heidelberg bereits vor etwa vier Jahren mit einem Labor in Bielefeld Kontakt aufgenommen, um die Entwicklung eines sicheren Systems zur Bestimmung des Geschlechts bei Faultieren zu unterstützen. Damit können die Jungtiere nun geschlechtlich zugeordnet werden, ohne dass sie zur Untersuchung in Narkose gelegt werden müssen.

Die Prozedur ist einfach und stressfrei: Anhand der Haarwurzeln an den ausgezupften Haaren wird eine DNA-Analyse gemacht, der Befund kommt eine Woche später.

Das Ergebnis: Das kleine Faultier ist männlich!

Und jetzt endlich kann der Zoo sich die Frage stellen: Wie soll das Faultier heißen? Ein passender Name für das Tier soll es sein – wohlklingend und freundlich.

----------

Die Tierpfleger in Heidelberg hoffen auf die Unterstützung der Zoofreunde und rufen auf, mögliche Namen einzureichen. Vorschläge können unter info@zoo-heidelberg.de oder direkt auf der Facebook-Seite abgegeben werden.

Zoo Heidelberg/kab

Mehr zum Thema

Öffentlichkeit vom Amokfahrer-Prozess ausgeschlossen

Öffentlichkeit vom Amokfahrer-Prozess ausgeschlossen

Fotos: Recycling Kaufhaus von Soziale Dienste

Fotos: Recycling Kaufhaus von Soziale Dienste

Fotos: Tatort Kirchheim: 17 Fahrzeuge aufgebrochen

Fotos: Tatort Kirchheim: 17 Fahrzeuge aufgebrochen

Kommentare