1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Wie geht es weiter mit dem Berghotel am Königstuhl?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Knopik

null
Das alte Berghotel am Königstuhl verfällt. © HEIDELBERG24/Martina Knopik

Heidelberg - Das alte Berghotel am Königstuhl verfällt. Es steht seit 2009 leer. Wie geht es mit dem ehemaligen Schmuckstück auf Heidelbergs Hausberg weiter?

Das ehemalige Berghotel am Königstuhl sieht gespenstisch aus. Zerrissene Gardinen flattern aus den geöffneten oder herausgerissenen Fenstern. Was man durch die weit geöffneten Fenster und Türen sehen kann, lässt nichts Gutes erahnen. Eines steht fest: Hier möchte bestimmt niemand ein Zimmer buchen. 

Das kann man natürlich auch nicht – jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt. Das Hotel ist aktuell „durchgehend geschlossen“. Eigentlich sollten jetzt nämlich die Renovierungsarbeiten stattfinden. Aber von Baggern und Arbeitern ist hier nichts zu sehen. Das heruntergekommene Hotel ist völlig verlassen. 

Dabei sah die Zukunft des Berghotels zunächst so rosig aus. Ein Rückblick: 

Einst war das prachtvolle Haus auf dem Heidelberger Königstuhl mit seiner schmucken Terrasse und den zwölf Gästezimmern ein beliebtes Ausflugsziel. Dann verwahrloste das Hotel zusehends und wurde schließlich geschlossen. Seit 2009 steht das Berghotel am Königstuhl leer.

Viele Pläne wurden geschmiedet, scheiterten jedoch schon in der Vorbereitungsphase. Dann der Wendepunkt: Zusammen mit Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner präsentieren Investor Wolfgang Scheidtweiler und Gastronom Joachim von der Linde die Baupläne für für den neuen Gasthof Königstuhl. 

>>> Das soll aus dem Berghotel am Königstuhl werden

Laut Plan sollten die Umbauarbeiten bereits im Oktober 2014 beginnen – sas ist mittlerweile ein Jahr her und der Anblick des Hotels macht deutlich: Hier ist nicht wirklich etwas passiert. Jedenfalls nichts Gutes. 

Ob und wie das Projekt realisiert wird und wann die ersten Gäste es sich wieder im neuen Gasthof Königstuhl gemütlich machen können steht also noch in den Sternen. 

mk

Auch interessant