Pegel fast wieder im Normalbereich

Hochwasser Entwarnung – Neckarpegel sinkt 

+
Vorerst hat sich die Lage am Neckar wieder beruhigt (Symbolbild).

Heidelberg - Der Neckarpegel ist wieder deutlich gesunken. Trotzdem bleiben die aufgeschichteten Sandsäcke vorerst liegen, denn noch ist die Gefahr nicht vorüber. 

Nach einem kurzzeitigen Höchststand von 3,89 Metern am Sonntagabend, 4. Januar, ist der Neckarpegel wieder auf dem Rückzug. 

Am Montagmorgen lag der Wasserstand am Karlstor bereits wieder deutlich unter der 3,50 Meter-Marke. Laut den Prognosen der Hochwasservorhersagezentrale wird der Pegel im Wochenverlauf weiter sinken und soll beinahe den Normalbereich von 2,20 Metern erreichen.

Ab Freitag rechnen die Experten allerdings wieder mit einem Ansteigen des Pegels. Das städtische Tiefbauamt lässt daher die vorsorglich aufgeschichteten Sandsäcke im Bereich der Alten Brücke liegen. 

Mit den Sandsäcken kann eine Überflutung der B 37 in diesem Bereich verhindert oder zumindest hinausgezögert werden. 

Stadt Heidelberg/mk

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bordell der Laster und Sünden: Einblick in ehemaliges ,Eros Center'

Bordell der Laster und Sünden: Einblick in ehemaliges ,Eros Center'

Fahranfänger (18) vergisst Handbremse anzuziehen: Skoda versinkt im Neckar

Fahranfänger (18) vergisst Handbremse anzuziehen: Skoda versinkt im Neckar

LIVE! 5:1 durch Rupp!

LIVE! 5:1 durch Rupp!

Auf ,Monsterkreuzung': 2 Unfälle innerhalb weniger Minuten!

Auf ,Monsterkreuzung': 2 Unfälle innerhalb weniger Minuten!

Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen

Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen

Kommentare