1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Hubschrauber-Einsatz über Ziegelhausen – Das ist der Grund

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Ziegelhausen
Über Ziegelhausen werden Masten abtransportiert. (Symbolfoto) © HEIDELBERG24/Florian Römer/Stadtwerke Heidelberg GmbH

Heidelberg - Bewohner des Stadtteils Ziegelhausen werden am Donnerstag Zeuge eines nicht alltäglichen Hubschrauber-Einsatzes. Dabei werden mehrere Masten abtransportiert.

Hubschrauber über Städten sind mittlerweile alltäglich. Meist handelt es sich um Fahndungen der Polizei oder Transporte von kranken Menschen. In Heidelberg findet am Donnerstag (11. November) aber ein komplett ungewöhnlicher Hubschraubereinsatz statt. Bewohner des Stadtteils Ziegelhausen können sich ab 9 Uhr auf einen spektakulären Anblick einstellen. Ein von den Stadtwerken Heidelberg gemieteter Lastenhubschrauber wird fünf abgebaute Freileitungsmasten auf ein freies Gelände nahe des Stifts Neuburg transportieren. Die Masten sind jeweils 300 Kilogramm schwer.

Heidelberg: Spektakulärer Hubschrauber-Einsatz über Ziegelhausen

Die Holzmasten sind aus Standsicherheitsgründen vorsorglich abgebaut und im Oktober 2021 durch ein Erdkabel ersetzt worden. Mit dem Abtransport der Freileitungsmasten haben die Stadtwerke Heidelberg eine Firma aus Wuppertal beauftragt, die auf Lasttransporte per Hubschrauber spezialisiert ist. Das Gelände bei Ziegelhausen ist aufgrund einer Hanglage schwer zugänglich, mit Fahrzeugen oder einem Kran nicht zu erreichen. Ein Abtransport per Hubschrauber ist daher notwendig.

Ein Holzmast.
Fünf Holzmasten werden am Donnerstag abtransportiert. © Stadtwerke Heidelberg GmbH

„Holzmasten per Lastenhubschrauber abzutransportieren, gehört nicht zu unseren täglichen Aufgaben. Daher haben wir uns fachgerechten Rat und Unterstützung von darauf spezialisierten Experten geholt“, sagt Bernhard Layer von den Stadtwerken Heidelberg. Die Firma aus Wuppertal hat auch die Vorbereitung des Flugeinsatzes, inklusive Ortsbesichtigung, Begehung des Geländes, Planung des Ablaufes und dem Einholen aller Genehmigungen übernommen. Die Stadt Heidelberg, Polizei und Feuerwehr sind über den Einsatz des Hubschraubers informiert.

Hubschrauber transportieren Holzmasten über Heidelberg bis Stift Neuburg

Je nach Witterungsbedingungen soll die Aktion gegen 9 Uhr starten. Die Masten werden einzeln an ein 30 Meter langes Seil des Lastenhubschraubers gehängt und zu einem 400 Meter entfernten freien Gelände nahe des Stifts Neuburg geflogen. Insgesamt vier Stunden lang soll der Einsatz dauern. Die Anwohner in der Flugschneise und der näheren Umgebung sind informiert. In der Straße Am Büchsenackerhang wird partiell ein Parkverbot eingerichtet. Zudem wird sie temporär für die geplanten fünf Überflüge gesperrt werden.

„Als Einsatz-Zeitpunkt haben wir bewusst den Herbst gewählt, weil die Bäume in dieser Jahreszeit bereits ihr Laub verloren haben und der Hubschrauber-Pilot freie Sicht auf die Mast-Standorte haben wird“, betont Alexander Jansen von den Stadtwerken Heidelberg. (pm/dh)

Auch interessant

Kommentare