„Böses Erwachen“

Hupkonzert: Autofahrer rührt sich nicht vom Fleck

+
Obwohl die Ampel auf grün steht, bleibt ein Autofahrer am Dienstagvormittag einfach stehen (Symbolfoto).

Heidelberg – Ein 52-Jähriger verursacht am Dienstagvormittag ein lautes Hupkonzert an der Montpellierbrücke: Als es an der Ampel grün wird, bleibt er einfach stehen. Die ganze Geschichte: 

Der 52-Jährige will eigentlich von der Brücke her kommend nach links in die Carl-Benz-Straße abbiegen. Als die Ampel endlich auf grün springt, rührt er sich mit seinem Wagen aber nicht vom Fleck.

Empört fangen die wartenden Autofahrer an zu hupen! Dann das buchstäblich ‚böse Erwachen‘: Der Mann ist eingeschlafen und wird erst durch das Hupen der anderen Fahrer wach.

Kurz darauf kontrolliert ihn eine verständigte Polizeistreife. Offenbar zu recht: Der Mann verhält sich lethargisch, wirkt verwirrt und spricht sehr langsam. 

Wegen des Verdachts, unter Drogeneinfluss zu stehen, muss er auf dem Polizeirevier eine Blutprobe und den Autoschlüssel abgeben. Ihm droht eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Fotos der Bodenplatten am Neckar

Fotos der Bodenplatten am Neckar

SO schön blüht der Frühling in Heidelberg!

SO schön blüht der Frühling in Heidelberg!

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Kommentare