1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Drei spontane Impfaktionen ab heute ‒ mit Einmal-Vakzin!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Römer

Kommentare

Heidelberg - Die Delta-Variante breitet sich weiter rasant aus und viele wollen möglichst schnell den vollen Impfschutz. Jetzt gibt es drei Impfaktionen mit Johnson&Johnson:

Noch sind die Corona-Infektionszahlen in Deutschland niedrig. Experten gehen aber davon aus, dass die hochansteckende Delta-Variante die Zahl der Ansteckungen in den kommenden Wochen wieder deutlich nach oben treiben wird. Nach einem EU-Bericht könnte der Anteil von Delta-Infektionen in der EU Ende August bereits bei 90 Prozent liegen. Impfungen gelten weiterhin als der beste Weg, die Zahl der Neuinfektionen so niedrig wie möglich zu halten. Bislang hatten jüngere Menschen und Studierende noch kaum die Chance auf eine Schutz-Impfung. Besonders an diese Gruppe richtet sich in dieser Woche ein Impfangebot in Heidelberg.

StadtHeidelberg
BundeslandBaden-Württemberg
Bevölkerungszahl161.485 (2020)
Fläche108,8 km²
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Wüzner

Heidelberg: 3 Spontan-Impftermine mit Einmal-Vakzin von Johnson&Johnson

Unter dem Motto „Mit einem Piks geschützt“ gibt es vom 14. bis 17 Juli drei Vor-Ort-Termine in Heidelberg. An den drei Terminen in der Volkshochschule, der SRH Fachhochschule und der Heuscheuer wird der Einmal-Impfstoff von Johnson&Johnson verabreicht. Das Vakzin weist auch gegen die Delta-Mutante eine hohe Wirksamkeit auf. Der Impfschutz soll mindestens acht Monate anhalten.

Die Vor-Ort-Termine in Heidelberg:

An den Impf-Orten will man „vor allem Studierende und jüngere Menschen ansprechen“, erklärt ein Sprecher der Stadt Heidelberg. Die Impfaktionen finden jeweils von 13 bis 17 Uhr statt. Ein vorherige Anmeldung für die Impfung ist nicht nötig. Impflinge sollen einen Ausweis, ihre Krankenkassenkarte und wenn möglich den Impfpass mitbringen. Grundsätzlich wird solange geimpft, wie der Vorrat reicht. An jedem Tag stehen mindestens 200 Dosen Johnson&Johnson zur Verfügung. Der Vorteil des Einmal-Vakzins: 14 Tage nach der Spritze gilt man bereits als voll geimpft.

Heidelberg: Termine für Johnson&Johnson auch im Kreisimpfzentrum

Auch im Kreisimpfzentrum im Gesellschaftshaus Pfaffengrund stehen weitere Impftermine mit Johnson&Johnson zur Verfügung. Diese kann man über Impfterminvergabe (Telefon 116117) oder www.impfterminservice.de gebucht werden. Über das Webportal werden Impftermine mit Johnson&Johnson nur Menschen angeboten, die ihr Alter mit über 60 angegeben haben.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles, was in Deiner Stadt passiert.

Da der Einmal-Impfstoff von der STIKO mittlerweile aber auch für Unter-60-Jährige zugelassen ist, kommt man mit einem „Trick“ an seinen Impftermin: Einfach bei der Altersangabe älter machen. Wer das macht, wird beim Termin nicht weggeschickt, versichert die Stadt Heidelberg. Das Vakzin von Johnson&Johnson ist ab 18 Jahren zugelassen und wird von der STIKO ab 60 Jahren empfohlen. Personen unter 60 Jahren können sich nach vorheriger ärztlicher Beratung aber ebenfalls damit impfen lassen. (pm/rmx)

Auch interessant

Kommentare