21,1 Kilometer quer durch Heidelberg

Läuft! SAS Halbmarathon verlangt Teilnehmern alles ab

+
Das Ende ist in Sicht: Mehrere Läufer auf der Zielgeraden beim SAS Halbmarathon in Heidelberg.

Heidelberg - Es ist der schönste Halbmarathon Deutschlands - der SAS Halbmarathon in Heidelberg! Die Impressionen vom Sonntag:

Rund 4.000 Sportler sind am Sonntag in Heidelberg dabei, als um 9:15 Uhr der Startschuss für den 21,1 Kilometer langen SAS Halbmarathon fällt.

Läuft! SAS Halbmarathon verlangt Teilnehmern alles ab

In insgesamt vier Startergruppen geht es von der Friedrich-Ebert-Anlage durch die Altstadt in Richtung Ziegelhausen und Schlierbach bis zum Schloss-Wolfsbrunnenweg, ehe der letzte Kilometer schließlich über den Kornmarkt zum Ziel auf dem Uniplatz führt.

Auf der gesamten Strecke werden die Läufer von zahlreichen Fans nach vorne gepeitscht - so lassen sich auch die sporadisch einsetzenden Regenfälle besser verkraften.

Und am Ende überwiegt bei den vielen Läufern sowieso die Freude über die erbrachte Leistung - Regen hin oder her.

HEIDELBERG24 gratuliert allen Finishern! Klasse Leistung!

rob

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

Stromausfall nach Brand in Rheinau: Kinderheim evakuiert

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.