Jenny sucht ihr Pflegepony

Wo ist Nobody? 

+
Jenny und Nobody

Heidelberg - „Es war Liebe auf den ersten Blick“. Jenny hatte eine ganz besondere Verbindung zu ihrem Pflegepony, doch eines Tages wendete sich ihr Glück und sie sah Nobody nie wieder:

Es ist schon Jahre her, doch es vergeht kein Tag an dem Jenny nicht an ihr ehemaliges Pflegepony Nobody is Perfekt denkt. „Er war mein Ein und Alles“, verrät uns die 32-Jährige in einem Interview - und genau aus diesem Grund startet sie einen Versuch: Sie will Nobody wiederfinden.

Ihre Geschichte

Schon seit ihrem zehnten Lebensjahr reitet Jenny. Im August 2002 lernte sie durch eine Reiter-Freundin das Pony kennen. „Es war Liebe auf den ersten Blick. Er war wie mein eigenes Pony“, meint die 32-Jährige. 

Doch das Schicksal meint es nicht gut mit den beiden.

Eines Tages besucht Jenny ihr Pflegepony als sich der damalige Besitzer mit zwei Frauen unterhielt. „An Ort und Stelle wurde mir verkündet, dass Nobody soeben an die Frauen verkauft wurde“, so Jenny. 

Zwar durfte sie das Pony weiter reiten und pflegen, doch das Glück hielt nicht lange. „Ich habe Nobody noch weitere fünf Jahre geritten, bis zu dem schlimmen Hufrehe-Schub“. Das Pony hatte die gefährliche Krankheit gerade so überlebt, doch war ab dann nur noch bedingt reitbar. „Da war klar, die Besitzerin wird ihn nicht behalten.“

Nobody wechselte seine Besitzer

2008 kaufte Jennys Reitlehrerin das Pony und zog mit ihm und einer Stute namens Grania in die Nähe von Heidelberg. Für die damals 23-Jährige war die Verabschiedung sehr emotional. Sie wusste, dass sie ihr geliebtes Pony so schnell nicht mehr wiedersehen würde, da sie rund 196 Kilometer entfernt wohnt. „Ich habe Jahre gebraucht, um den Verlust zu verarbeiten!“, erzählt sie im Interview und kämpft dabei mit den Tränen.

Auch bei der Reitlehrerin blieb Nobody nicht lange. „Von der alten Besitzerin habe ich erfahren, dass Nobody dann bei einer Frau in einer Schrebergarten Siedlung stand. Leider ist dann jeder Kontakt abgebrochen, erzählt uns Jenny. 

Wo ist Nobody?

Jenny sucht jetzt verzweifelt nach dem etwa 22-jährigen Schimmel. „Ich möchte mir nicht vorwerfen, es nicht zumindest versucht zu haben!“, erzählt sie. 

Doch was, wenn der schlimmste Fall eintritt?

Ich rechne mit allem. Mir ist bewusst, dass es aufgrund seiner Erkrankung sein kann, dass er nicht mehr lebt. Aber dann wüsste ich trotzdem wenigstens, was aus ihm geworden ist!“

Mehr zu Nobody

Name: Nobody is Perfekt
Farbe: Schimmel mit roten Stichelhaaren
Alter: 1993/94 geboren
Größe: ca.145cm
Rasse: Mix aus Deutsches Reitpony und Araber
Krankheit: Nobody hatte schwere Hufrehe mit Hufbeindrehung

Kannst Du Jenny helfen?

Hast Du Nobody gesehen, weißt Du wo er möglicherweise stehen könnte oder hast Du sonstige Anhaltspunkte? Dann melde dich bei uns und wir geben die Infos an Jenny weiter. 

Vielleicht findet sie dadurch eine Spur zu Nobody. Wir von HEIDELBERG24 drücken den beiden zumindest fest die Daumen und Hufe!

jol

Mehr zum Thema

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Fotos: Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden

Fotos: Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden

Wen es ernst wird: 500 Helfer üben Katastrophenalarm

Wen es ernst wird: 500 Helfer üben Katastrophenalarm

Kommentare