1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Mann spricht Kinder in Kirchheim an – Polizei wendet sich an Eltern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Das Gerüst eines Spielplatzes, ein Sandkasten sowie eine Wippe im Vordergrund.
Mann spricht Kinder in Heidelberg an (Symbolfoto) © Monika Skolimowska/dpa

Heidelberg - Nachdem im Stadtteil Kirchheim Kinder von einem 57-Jährigen in verdächtiger Weise angesprochen wurden, wendet sich die Polizei an die Eltern im Stadtteil:

Wie die Polizei Heidelberg am Dienstag (18. Mai) mitteilt, wurden in den vergangenen Tagen zwei Kinder im Alter zwischen 4 und 11 Jahren von einem Mann „in verdächtiger Weise“ angesprochen. Die Vorfälle ereigneten sich nach Angaben der Ermittler am Sonntag auf dem Spielplatz „Im Hüttenbühl“ und am Montagnachmittag an einer nahegelegenen Eisdiele im Stadtteil Kirchheim. Kurze Zeit später setzten die Beamten einen verdächtigen 57-Jährigen fest.

Heidelberg: Polizei setzt Kinder-Ansprecher fest – und wendet sich an Eltern in Kirchheim

Nachdem die Kinder ihre Eltern über die Vorfälle in Kirchheim informiert hatten, riefen diese sofort die Polizei. Beamte des Kriminaldauerdienstes konnten den verdächtigen Mann in der Pleikartsförster Straße antreffen und zur Dienststelle begleiten. Dort wurde der 57-Jährige im Rahmen einer Gefährderansprache mit seinem Benehmen konfrontiert und erhielt außerdem einen Platzverweis.

„Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg prüft, inwieweit in dem Handeln des Mannes ein strafbares Verhalten zu sehen ist“, teilt die Polizei weiter mit. Im Rahmen der Ermittlungen werden auch Eltern, deren Kinder der 57-Jährige ähnlich begegnet ist, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 beim Kriminaldauerdienst Heidelberg zu melden. (pol/kab)

Auch interessant

Kommentare