Brandexperte ermittelt

Heidelberg: Brand-Drama in Kirchheim – Hoher Sachschaden nach massivem Feuer

Heidelberg-Kirchheim - Hunderttausende Euro Schaden fordert ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Hegenichstraße am frühen Freitagmorgen:

Massiver Sachschaden nach Brand in Mehrfamilienhaus in Heidelberg-Kirchheim. Gegen 4:45 Uhr am Freitagmorgen (9. April) geht im Lagezentrum des Polizeipräsidium Mannheim ein Notruf ein: In einem Mehrfamilienhaus in der Hegenichstraße ist ein Feuer ausgebrochen. Bereits bei der Anfahrt erblicken die Rettungskräfte Flammen und starke Rauchentwicklung aus einem Fenster im ersten Stockwerk. Eine Wohnung steht in Vollbrand.

Hoher Sachschaden nach Brand in Mehrfamilienhaus.

Der Rettungsdienst nimmt sich umgehend einem Hausbewohner an, der bereits vor dem Gebäude steht. Der Mann muss ins Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt ist die Feuerwehr mit 40 Mann im Einsatz, neben der Berufsfeuerwehr sind auch die Abteilungen Kirchheim und Rohrbach vor Ort. Das Feuer ist gegen 5:30 Uhr gelöscht. Die Straßen rund um die Hegenichstraße sind gesperrt, der Verkehr wird teils umgeleitet. Wie es zu dem Brand kommen konnte ist aktuell noch unklar. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hunderttausend Euro. Ein Brandexperte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg ermittelt zur Brandursache.

Hoher Sachschaden nach Brand in Mehrfamilienhaus.

Am 12. März brannte es an der wenige hundert Meter entfernten Geschwister-Scholl-Schule in der Königsberger Straße: Jugendliche hatten an der Sporthalle ein Feuer gelegt. Die Flammen griffen auf die Halle über, sie ist seit dem Brand einsturzgefährdet und soll „schnellstmöglich abgerissen“ werden, wie ein Stadtsprecher mitteilt. (pol/pri/rmx)

Rubriklistenbild: © PR-Video/Priebe/HEIDELBERG24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare