Bis zum 20. September 

Ankunftszentrum für Flüchtlinge auf PHV: Stadt erteilt weitere Duldung 

+
Die Stadt Heidelberg hat für das Ankunfszentrum eine baurechtliche Duldung bis zum 20. September ausgesprochen 

Heidelberg-Kirchheim - Das Hin und Her um das Ankunftszentrum auf Patrick Henry Village geht in die nächste Runde. Die Stadt hat jetzt eine erneute baurechtliche Duldung ausgesprochen. 

Die Stadt Heidelberg hat eine baurechtliche Duldung für das Ankunftszentrum des Landes Baden-Württemberg für Menschen auf der Flucht auf der ehemaligen US-Militärfläche Patrick-Henry-Village (PHV) bis zum 20. September 2018 ausgesprochen. Das gab Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 21. März 2018 bekannt.

Bis zum Sommer will der Gemeinderat nun über das weitere Vorgehen entscheiden. Spätestens bis dann, so Würzner, erwarteten die Mitglieder des Gemeinderates eine zeitlich konkretisierte Planung des Landes zur Verlagerung des Zentrums. Die bisherige baurechtliche Zustimmung war am 20. März ausgelaufen.

Bereits im Dezember 2017 hatte Oberbürgermeister Würzner einen verbindlichen Zeitplan für den Umzug des Ankunftszentrums gefordert, aus Stuttgart aber lediglich zur Antwort bekommen, dass Heidelberg „sich bis 2020 gedulden“ müsse

Damit will sich die Stadt nicht zufrieden geben. Auf der fast 100 Hektar großen Fläche soll ein Stadtteil mit 5.000 Wohnungen in dem bis zu 15.000 Menschen wohnen und arbeiten, entstehen. 

Die Arbeit des renommierten internationalen Stadtplaners Kees Christiaanse wurde im Dezember 2017 vom Gemeinderat als Masterplan für den weiteren Planungsprozess beschlossen. Die Stadt möchte möglichst schnell mit der Entwicklung des Stadtteils beginnen und hat das Land daher früh um eine verbindliche Zeitplanung für den Umzug des Ankunftszentrums gebeten.

Hintergrund Patrick-Henry-Village

Ab Ende 2014 wurde das ehemalige US-Areal bei Kirchheim zunächst als Erstaufnahmeunterkunft genutzt und sukzessive zu einem Registrierungszentrum für Flüchtlinge umfunktioniert. Inzwischen nutzt das Land Baden-Württemberg das PHV als Ankunftszentrum.

>>> Weitere Artikel zum Patrick-Henry-Village auf unserer Übersichtsseite.

pm/kp

Kommentare