Zu schnell gefahren? 

Junge (7) rennt über Straße und wird angefahren – schwer verletzt!  

+
Der Junge wird mit einem Beinbruch ins Krankenhaus gebracht. 

Heidelberg - Am Freitagnachmittag rennt ein 7-jähriger Junge ohne auf den Verkehr zu achten über die Straße und wird von einem Auto erfasst! Hätte dieser Unfall verhindert werden können? 

Am Freitagnachmittag (4. Mai), gegen 17 Uhr, rennt ein 7-Jähriger ohne auf den Verkehr zu achten über die Fahrbahn der Hegenichstraße. Dabei wird er vom Renault einer 33-Jährigen erfasst und zu Boden geworfen. 

Das Bein des Jungen ist gebrochen, weshalb er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden muss. Die Polizei vermutet, dass die 33-Jährige das Zusatzzeichen „Kinder“ nicht ausreichend beachtete und deswegen zu schnell unterwegs war, um dabei keine Kinder zu gefährden. 

Die weiteren Ermittlungen werden durch Beamte der Verkehrsunfallaufnahme durchgeführt. 

---

Zeugen werden gebeten, sich dort unter ☎ 0621/174-4140 zu melden. 

pol/kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Familientragödie: Vater (†63) tötete seine kleine Tochter (†5) und sich selbst!

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Ist Lena Meyer-Landrut schwer krank? Die Sängerin legt ein Geständnis ab 

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

„Alkoholinda“: Böse Kritik am Verhalten von Kroatiens Präsidentin nach WM-Finale

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Kohlenmonoxid-Vergiftung: So kannst Du Dich im Notfall schützen!

Chihuahua-Hündin von Auto überrollt: Zeugin sieht wie Fahrer weiterfährt!

Chihuahua-Hündin von Auto überrollt: Zeugin sieht wie Fahrer weiterfährt!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.