Oftersheimer Weg

Maskenpflicht und Co. - die neuen Corona-Regeln für alle Recyclinghöfe

Heidelberg-Kirchheim – Wochenlang haben die Recyclinghöfe in Heidelberg keine Grünabfälle angenommen. Nun ist die Anlieferung von Grünschnitt wieder möglich – der Ansturm ist riesig.

Update vom 1. Mai: Für die Anlieferung von Kleinmengen an Abfällen aus Heidelberger Haushalten und Gewerbebetrieben öffnet die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg ab Montag (4. Mai 2020) alle Recyclinghöfe. Angesichts der Coronavirus-Pandemie ist dies aus Sicherheitsgründen jedoch nur mit Einlassbeschränkungen und Zugangsregeln möglich.

Für alle Recyclinghöfe gilt:

  • Grundsätzlich dürfen maximal zwei Fahrzeuge gleichzeitig auf die Recyclinghöfe fahren. Ausnahme ist aufgrund seiner Größe der Recyclinghof Kirchheim. Hier dürfen maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf den Hof fahren. Der notwendige Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Den Anweisungen des Personals vor Ort ist Folge zu leisten. 
  • Es besteht Maskenpflicht bei der Abgabe. Die Stadt bittet die Besucherinnen und Besucher, ihre eigene Maske mitzubringen. Auch ein Tuch oder ein Schal, den man sich vor Mund und Nase bindet, reicht aus. Ohne Maske ist keine Anlieferung möglich. 
  • Die Abgabe ist ausschließlich für Abfälle aus Privathaushalten oder von Gewerbebetrieben aus Heidelberg möglich. 
  • Die Besucher werden gebeten, dies vor Ort durch einen Personalausweis oder ein ähnliches Dokument nachzuweisen. Anlieferungen von auswärts werden nicht angenommen. 
  • Auf den kleineren Recyclinghöfen Emmertsgrund, Handschuhsheim und Ziegelhausen können zwar wieder alle Abfallsorten abgegeben werden. Die Mengen sind jedoch auf die Menge der Kofferraum-Ladung eines Pkw begrenzt. 
  • Gewerbebetriebe können sich zur Abgabe ihrer Wertstoffe unter der Telefonnummer 06221 58-29999 einen Termin in der Abfallentsorgungsanlage Heidelberg-Wieblingen geben lassen. 
  • Die Bürger werden gebeten, die anfallenden Gebühren möglichst passend bereitzuhalten. Eine Kartenzahlung ist, bis auf den Recyclinghof Wieblingen, nicht möglich.

Situationsbedingt gelten für die einzelnen Recyclinghöfe folgende weitere Regeln:

  • Recyclinghof Kirchheim (Oftersheimer Weg): Der zentrale Recyclinghof in Kirchheim ist seit 21. April 2020 wieder geöffnet. Eine Anlieferung aller regulären Materialien ist zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, Samstag von 8 bis 15 Uhr) weiterhin möglich. Die Möbelhalle bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Es gilt weiterhin, dass maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf den Hof fahren dürfen. Der nötige Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Dadurch kann es zu Wartezeiten und Schlangen bei der Anlieferung kommen. Die Anlieferung ist ausschließlich über die Speyerer Straße in den Oftersheimer Weg möglich, die Ausfahrt nur über den Diebsweg. Der Oftersheimer Weg wird zur Einbahnstraße. Eine Einfahrt in den Oftersheimer Weg über den Diebsweg ist nicht möglich.
  • Recyclinghof Wieblingen/Abfallentsorgungsanlage Wieblingen (Mittelgewannweg 2a): Ab Montag, 4. Mai 2020, ist der Recyclinghof für Gewerbebetriebe und Privathaushalte mit verlängerten Abgabezeiten geöffnet. Die Öffnungszeiten sind bis auf Weiteres von Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr und Samstag von 8 bis 15 Uhr. Allerdings braucht man zur Anlieferung einen Termin. Dieser ist telefonisch unter Telefon 06221 58-29999 erhältlich. Es werden jeweils 15-Minuten-Termine vergeben. Es werden alle Materialien angenommen. Die Abfälle müssen vorab gut sortiert werden, damit die Anlieferung schnell und problemlos erfolgen kann. Für Gewerbebetriebe gilt weiterhin eine Begrenzung von zwei vorsortierten Abfallgruppen.
  • Recyclinghöfe Emmertsgrund und Handschuhsheim: Die Recyclinghöfe Emmertsgrund (auf dem Gelände der ehemaligen Müllsauganlage) und Handschuhsheim (Nähe Erzeugergroßmarkt) sind ab Montag, 4. Mai 2020, zu den gewohnten Öffnungszeiten von Montag bis Freitag, von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr und am Samstag von 8 bis 15 Uhr geöffnet. 
  • Recyclinghof Ziegelhausen, In der Neckarhelle: Aufgrund der beengten Platzverhältnisse und der besonderen Verkehrssituation ist der Recyclinghof Ziegelhausen von Montag bis Samstag von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Mit den geänderten Öffnungszeiten soll der Anlieferverkehr von der Entsorgungslogistik getrennt werden. Vormittags findet der Austausch der befüllten Container statt. Sobald sich die Situation vor Ort normalisiert hat, soll der Recyclinghof wieder zu den regulären Zeiten öffnen.

Auch interessant: Die Stadt weitet die "Heidelberger Wirtschaftsoffensive" aus. Dadurch werden Vereine, Betriebe, Clubs und Selbstständige finanziell unterstützt. 

Maskenpflicht und Co. - die neuen Corona-Regeln auf dem Recyclinghof Kirchheim

Update vom 24. April: Auf dem zentralen Heidelberger Recyclinghof in Kirchheim (Oftersheimer Weg) ist ab Montag (27. April) für Privathaushalte die Abgabe von Wertstoffen und Sperrmüll wieder möglich – zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr, Samstag von 8 bis 15 Uhr). Seit 21. April konnte dort bereits wieder Grünschnitt angeliefert werden. Weil dies unter den gegebenen Hygiene- und Abstandsregeln sehr gut funktioniert hat, soll das Angebot nun auf andere Materialien wie Altpapier, Kunststoff, Holz, Metall, Bauschutt und Schadstoffe ausgeweitet werden.

Gewerbebetriebe können sich zur Abgabe ihrer Wertstoffe unter der Telefonnummer 06221 58-29999 einen Termin in der Abfallentsorgungsanlage Heidelberg-Wieblingen geben lassen.

Bei der Anlieferung gelten folgende Regeln:

  • Die Abgabe ist ausschließlich für Heidelberger Privathaushalte möglich. Die Besucher werden gebeten, dies vor Ort durch einen Personalausweis oder ein ähnliches Dokument nachzuweisen. Anlieferungen von auswärts oder von Gewerbebetrieben werden nicht angenommen. 
  • Die Bürger werden gebeten, die anfallenden Gebühren möglichst passend bereitzuhalten. Eine bargeldlose Bezahlung ist aktuell noch nicht möglich. 
  • Es kann insgesamt maximal ein Kubikmeter Abfall abgegeben werden. 
  • Die Möbelhalle bleibt bis auf Weiteres geschlossen.
  •  Es dürfen maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf den Hof fahren. Der nötige Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Den Anweisungen des Personals vor Ort ist Folge zu leisten. Es kann daher zu Wartezeiten und langen Schlangen bei der Anlieferung kommen. 
  • Es besteht Maskenpflicht bei der Abgabe. Die Stadt bittet die Besucherinnen und Besucher, ihre eigene Maske mitzubringen. Auch ein Tuch oder ein Schal, den man sich vor Mund und Nase bindet, reicht aus. Ohne Maske ist keine Anlieferung möglich. 
  • Die Anlieferung ist weiterhinnur über die Speyerer Straße in den Oftersheimer Weg möglich, die Ausfahrt nur über den Diebsweg. Der Oftersheimer Weg wird zur Einbahnstraße. Eine Anfahrt über den Diebsweg ist daher nicht möglich.

Um der zu erwartenden Nachfrage gerecht zu werden, öffnet der Recyclinghof Kirchheim entgegen der ursprünglichen Planung am Brückentag, Samstag, 2. Mai 2020, nun doch von 8 bis 15 Uhr seine Tore. Die übrigen Recyclinghöfe bleiben weiterhin geschlossen.

Grünschnitt-Entsorgung in Heidelberg wieder möglich – der Ansturm ist riesig 

Meldung vom 21. April: Seit Dienstagmorgen (21. April) hat der Recyclinghof im Oftersheimer Weg für die Anlieferung von Grünschnitt aus den Heidelberger Haushalten wieder geöffnet. Während die Anlieferung lediglich über die Speyerer Straße in den Oftersheimer Weg möglich ist, dient der Diebsweg als einzige Ausfahrt. Damit wird der Oftersheimer Weg zur Einbahnstraße. Eine Anfahrt über den Diebsweg ist daher nicht mehr möglich. Offenbar haben die Heidelberger das dauerhafte Frühlingswetter während des Lockdowns ausgiebig für Gartenarbeit genutzt – der Ansturm auf den Recyclinghof ist enorm

Heidelberg-Kirchheim: Lange Schlangen vor Recyclinghof im Oftersheimer Weg

Bereits um kurz nach 8:00 Uhr kommt es in Heidelberg-Kirchheim zu Verzögerungen und langen Schlangen bei der Anlieferung. Da mit einer weiteren starker Nachfrage zu rechnen ist, wird in den ersten Tagen nach der Öffnung bei Bedarf eine Verkehrsspur auf der Speyerer Straße für den Anlieferverkehr gesperrt werden. 

Aufgrund der großen Nachfrage ist am Recyclinghof im Oftersheimer Weg mit langen Wartezeiten zu rechnen. 

In den ersten Tagen ist mit langen Wartezeiten zu rechnen. Deshalb wird empfohlen, mit dem Besuch ein paar Tage zu warten. Die Anlieferung ist zu den üblichen Öffnungszeiten möglich:

  • Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr
  • Samstag von 8 bis 15 Uhr. 

Heidelberg-Kirchheim: Annahme am Recyclinghof auf Grünschnitt beschränkt

Für den Nachweis, dass der Grünschnitt aus Heidelberger Haushalten stammt, wird darum gebeten, vor Ort einen Personalausweis oder ein ähnliches Dokument vorzuweisen. Anlieferungen von auswärts werden nicht angenommen! Die Annahme ist aus hygienischen Gründen und zur Vermeidung von Ansteckung der Mitarbeiter mit dem Coronavirus auf Grünschnitt beschränkt

Ausschließlich Grünschnitt aus Heidelberger Haushalten wird im Oftersheimer Weg angenommen. 

Es dürfen nur immer maximal fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf den Hof fahren. Die übrigen Recyclinghöfe bleiben vorerst geschlossen. Wenn die Regelung gut funktioniert und alle Sicherheitskriterien eingehalten werden, können weitere Maßnahmen zur Lockerung ins Auge gefasst werden.

pri/esk 

Rubriklistenbild: © HEIDELBERG24/Priebe/pr-video

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare