Zweimal angegriffen 

Im PHV: Mann (20) mit Feuerlöscher und Bettgestell geschlagen!  

+
Ein 20-Jährigerwird im Ankunftszentrum Patrick Henry Village brutal zusammengeschlagen und beklaut. (Archivbild) 

Heidelberg-Kirchheim - Eine Auseinandersetzung im Ankunftszentrum Patrick-Henry-Village am Sonntagabend endet für einen 20-Jährigen im Krankenhaus...

Am Sonntag, gegen 19 Uhr bemerkt ein 20-Jähriger Gambier wie zwei bislang unbekannte Täter ein Zimmer im Patrick-Henry-Village durchsuchen und spricht sie daraufhin auf ihr Verhalten an.

Die Täter schlagen daraufhin auf den Mann ein und flüchten. Kurze Zeit später kommen sie jedoch mit Verstärkung zurück – und sind mit Feuerlöschern und Teilen eines Bettgestells bewaffnet! Damit schlagen sie erneut auf den jungen Mann ein

Er muss mit Kopfverletzungen und einem Rückentrauma stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Ein anderer, ebenfalls 20-jähriger will seinem Landsmann zu Hilfe eilen, wird jedoch von den Angreifern daran gehindert und festgehalten. 

Die Angreifer klauen den Männern zudem auch noch die Mobiltelefone! Die Täter sollen zwischen 25-27 Jahre alt sein und arabisch gesprochen haben. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg aufgenommen.

pol/kp

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Unfall auf B291: Auto kracht frontal gegen Baum – ein Schwerverletzter

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Op in Heidelberger Kopfklinik: Was ist Christos passiert?

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.