Nach Attacke in Heidelberger Asylunterkunft

Versuchter Totschlag: Haftbefehl gegen Messerstecher (18&22)

+

Heidelberg-Kirchheim - Weil sie einen 25-Jährigen in einer Flüchtlingsunterkunft angegriffen und mit mehreren Messerstichen schwer verletzt haben sollen, wird nun gegen zwei Tatverdächtige ermittelt.

Am 1. April bzw. 4. April erlässt das Amtsgericht Heidelberg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl gegen zwei Männer im Alter von 18 und 22 Jahren – sie stehen unter dringendem Tatverdacht des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Die beiden sollen am Freitag, 31. März, in einer Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Kirchheim unvermittelt einen 25-Jährigen angegriffen und mit mehreren Messerstichen im Oberkörperbereich schwer verletzt haben.

Ein Bekannter des Opfer eilt zur Hilfe und wird dabei ebenfalls mit einem Messer verletzt.

Während der 22-jährige Tatverdächtige zwischenzeitig in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde, befindet sich der 18-jährige Tatverdächtige noch auf der Flucht.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

StA/pol/rob

Aktionstag „Lebendiger Neckar“ in Heidelberg! 

Aktionstag „Lebendiger Neckar“ in Heidelberg! 

VW überfährt rote Ampel: Zwei Verletzte

VW überfährt rote Ampel: Zwei Verletzte

Wohnung nach Brand auf Balkon unbewohnbar

Wohnung nach Brand auf Balkon unbewohnbar

Kommentare