Berggasthof

Hat der Heidelberger Königstuhl bald zwei Biergärten?

Heidelberg - Vom Königstuhl hat man einen herrlichen Blick über die Rheinebene bis tief in die Pfalz. Bald kann man das Panorama von gleich zwei Biergärten aus genießen:

  • Auf dem Königstuhl wird das Berghotel neu gebaut.
  • Vom Hausberg von Heidelberg hat man einen herrlichen Blick über die Rheinebene.
  • Im Berggasthof Königstuhl wird es bald zwei Biergärten geben:

Es gibt viele Wege, auf den Königstuhl zu kommen. Mit dem Auto, mit dem Bus oder der Bergbahn, die seit über 100 Jahren von der Molkenkur zur Endstation auf über 550 Metern Höhe hinaufruckelt. Fitte Menschen schwingen sich aufs Rad oder nehmen für den Aufstieg auf Heidelbergs Hausberg die über 1.200 Stufen der Himmelsleiter. Wie auch immer man hochkommt – oben wartet ein herrlicher Panoramablick über Heidelbergs Westen, die Neckarbiegung bei Wieblingen und die Rheinebene.

StadtHeidelberg
Einwohnerzahl160.355 (2019)
OberbürgermeisterDr. Eckart Würzner (parteilos)
SehenswürdigkeitenSchloss, Alte Brücke, Ruprecht-Karls-Universität

An manchen Tagen kann man bis tief in die Pfalz schauen. Entsprechend beliebt ist die Aussichtsplattform an der Fliegerwiese, von der bei gutem Wetter Paraglider starten. Nur mit dem gastronomischem Angebot sah es nach der Schließung des alten Berghotels 2009 in den letzten Jahren leider ziemlich mau aus. Einzig das „Kiosk Fuchsbau“ an der Bergbahnstation bietet Speisen und Getränke mit Talblick. Das soll sich aber bald ändern:

Berghotel Königstuhl: Bald zwei Biergärten mit Panoramablick

Denn vielleicht noch 2020 wird zwischen Falknerei und Bergbahn-Station der „Berg-Gasthof Hotel Königstuhl“ eröffnet, der letztes Jahr Richtfest feierte. Eigentlich sollte das 4-Sterne-Hotel bereits letztes Jahr eröffnen, doch es kam immer wieder zu Bauverzögerungen, unter anderem auch durch einen Brand im Oktober 2019. „Wir hoffen, das Hotel bzw. zumindest das Restaurant noch vor Weihnachten öffnen zu können“, sagt Pächter Fritz Ueberle auf Anfrage von HEIDELBERG24.

Die Aussichtsplattform am Berggasthof Königstuhl.

Wenn es fertig ist, soll es im Hotel 62 Zimmer geben, teilweise mit Balkon oder bodentiefen Fenstern, zudem drei Tagungsräume sowie eine Bar/Lounge. Aber auch Ausflügler will man am neuen Berggasthof bedienen. Wie beim alten Berghotel soll es auch im neuen Gebäude ein rustikales Ausflugslokal mit Terrasse geben. Dort will man auch ein Biergarten einrichten.

Berggasthof am Königstuhl: Zweiter Biergarten grenzt an Aussichtsplattform

Einen zweiten Biergarten wollen Bauherr Lionel Berger von der Brauerei Palmbräu und Betreiber Ueberle (Bootshaus, Deutscher Kaiser) direkt zwischen Hotel und Aussichtsplattform ansiedeln. Gut 60 Gäste sollen in dem Biergarten Platz finden, der durch kniehohe Steinbrocken von der Panoramaplattform abgegrenzt wird, berichtet die „Rhein-Neckar-Zeitung“. Die Aussichtsplattform misst laut Stadt Heidelberg rund 165 Quadratmeter, Ein Zugang soll durch den Biergarten weiterhin möglich sein.

Die Aussichtsplattform am Berggasthof Königstuhl.

Preislich will man sich im Biergarten am Berggasthof Königstuhl an der Altstadt orientieren, verrät Ueberle der „RNZ“. Während man im Biergarten an der Terrasse des Hotels ganzjährig am Tisch bedient wird, soll der zweite Biergarten an der Aussichtsplattform bei gutem Wetter geöffnet sein. Hier wird es dann Selbstbedienung geben.

Unklar ist aktuell noch, wie die Stadt die Aussichtsplattform samt Mühlstein, Holzbänken und Baumstämmen, die derzeit noch als Sitzgelegenheiten genutzt werden, in Zukunft verändern will. (rmx)

Rubriklistenbild: © HEIDELBERG24/Josefine Lenz

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare