Jetzt wird's teuer

Heidelberg erhöht Bußgelder: So viel kosten weggeworfene Kippen, Kaugummis und Co. in Zukunft!

+
Stadt Heidelberg erhöht Bußgelder für weggeworfene Kaugummis, Kippen und Co.. (Symbolbild)

Heidelberg - Wer Müll achtlos auf die Straße wirft, muss in Zukunft tief in die Tasche greifen. Die Stadt erhöht die Bußgelder – und das nicht wenig:

  • Stadt Heidelberg erhöht Bußgelder für Müllsünder
  • Achtlos weggeworfene Kippen und Taschentücher kosten 75 Euro
  • Kaugummis sogar 100 Euro

Wer Kaugummis, Taschentücher oder auch Zigaretten in Heidelberg achtlos auf die Straße wirft, für den kann es in Zukunft ganz schön teuer werden. Denn die Stadt setzt ein Zeichen – gegen Umweltverschmutzung und für ein sauberes Stadtbild. Die Bußgelder für das achtlose Wegwerfen von Abfall werden drastisch erhöht. Wer erwischt wird, muss ordentlich in die Tasche greifen.

Heidelberg: Bis zu 100 Euro Bußgeld für weggeworfene Kippen und Kaugummis

Pünktlich zur Weihnachtsmarkteröffnung teilt die Stadt Heidelberg am Montag (25. November) mit, dass das Wegwerfen von Taschentüchern und Zigarettenkippen nun 75 statt bisher 50 Euro Bußgeld zahlen muss. Kaugummis kosten sogar 100 Euro!

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat bis Juli 2019 insgesamt 65 Kontrollen in Heidelberg durchgeführt und dabei 56 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten erstattet. 2018 hat der KOD bei 88 Kontrollen insgesamt 69 Anzeigen erteilt. Dabei sind auch neben dem Entsorgen von Kippen und Kaugummis auch Sperrmüll, Hundekot und Wildpinkeln geahndet.

Auch interessant: Altstadt-Verbot für Weihnachtsmarkt-Pöbler – Stadt greift durch!

Heidelberg: Bußgelder gegen Müllsünder – auch zivile Streifen unterwegs

Im Mai und Juni 2019 hat der Ordnungsdienst getestet, Müllsünder ohne Uniform mit zivilen Streifen zu kontrollieren. Doch der Test hat ergeben, dass dies zu aufwendig sei, so die Stadt Heidelberg in einer Pressemitteilung. Denn die Ordnungsdienstmitarbeiter können in dieser Zeit keine anderen Ordnungswidrigkeiten ahnden, da sie ohne stich- und beschusshemmende Westen unterwegs sind.

Heidelberg nicht die erste Stadt: Auch Mannheim erhöht Bußgelder

Was in Heidelberg neu ist, ist in Mannheim schon seit der Umgestaltung der Planken der Fall. Auch hier kostet das Wegwerfen von Kaugummi 100 Euro – wenn die Beamten Vorsatz erkennen sogar 200 Euro! In einer ersten Bilanz rund drei Monate nach der Bußgelderhöhung hat die Stadt rund 190 Beanstandungen registriert – 185 davon nur Kippen. Allerdings fällt diese Bilanz nicht besonders gut aus. Denn seit der Eröffnung der Planken erwischen die Mitarbeiter knapp drei Müllsünder am Tag – und dafür sind täglich mehrere Doppelstreifen in Mannheim unterwegs.

jab/pm

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare