Tarifkonflikt im Einzelhandel

Kundgebung am Bismarckplatz: Die Streiks gehen weiter!

+
Die Kundgebung am Bismarckplatz läuft in vollem Gange

Heidelberg - Es ist unmöglich sie zu übersehen, geschweige denn zu überhören. Mit Musik, lauten Rufen und Plakaten machen die Demonstranten von ver.di auf sich aufmerksam... 

Es ist ein harter Kampf

Seit ver.di den Tarifvertrag über Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen zum 31. März gekündigt hat, lässt sich der Tarifkonflikt einfach nicht lösen.

In der dritten Verhandlungsrunde im Mai legen die Arbeitgeber schon lediglich ein geringes Verbesserungsangebot vor und in der vierten Runde im Juni sogar gar keins. 

Bei den Verhandlungen am 10. Juli legen die Arbeitgeber nun endlich ein verbessertes Angebot vor, allerdings reicht dieses nicht aus, um den Tarifkonflikt endgültig zu lösen.

Deshalb gehen die Streiks jetzt weiter. 

Bereits am Montagvormittag streiken die Mitarbeiter von Kaufhof, H&M, Kaufland, Esprit und Ikea in Mannheim, Heidelberg und Walldorf. 

Außerdem wird von der Arbeitgeberseite gefordert, gemeinsam die Tarifverträge des Einzelhandels für allgemeinverbindlich erklären zu lassen, um gegen Lohndumping im Einzelhandel vorzugehen.

Zusätzlich findet am Dienstag eine Kundgebung am Bismarckplatz von 11:30 Uhr bis 12:45 Uhr statt, bei der ver.di mit knapp 200 Streikenden der Kurpfalz rechnet.

Die Demonstranten starten vom Bismarckplatz mit Musik und wandert dann laut rufend und mit Plakaten wie „Zurück an den Verhandlungstisch! Wir Fordern einen Abschluss" die Hauptstraße entlang bis zu dem Esprit. Schließlich beenden sie ihre Runde vor dem H&M.

Mehr Informationen zu den Streiks findest Du hier.

lp

 

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Fotos: Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden

Fotos: Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden

Wen es ernst wird: 500 Helfer üben Katastrophenalarm

Wen es ernst wird: 500 Helfer üben Katastrophenalarm

Kommentare