Schock-Fund in Heidelberg

Leiche im Neckar entdeckt – trauriger Verdacht bestätigt

+
Am Wehrsteg wird eine Leiche gefunden.

Heidelberg - In der Nacht auf Sonntag soll ein Mann von der Ernst-Walz-Brücke gefallen sein. Wenige Stunden später wird eine Leiche im Neckar gefunden:

  • Am Sonntag (24. November) fällt eine Person von der Ernst-Walz-Brücke in den Neckar.
  • Etwa neun Stunden später wird eine Leiche am Wehrsteg gefunden.
  • Die Polizei Heidelberg ermittelt. 

Update, 21 Uhr: Nachdem am Sonntag im Neckar eine männliche Leiche gefunden wurde, wird am Dienstagabend schon wieder ein Polizei-Einsatz im Bereich der Alten Brücke in Heidelberg ausgelöst. Auch diesmal wird offenbar eine Person im Neckar vermisst. Polizei, Feuerwehr und DLRG sind im Großeinsatz. 

Update vom 26. November: Zwei Tage nach dem tragischen Vorfall an der Ernst-Walz-Brücke sind die Umstände des Todes wohl geklärt. Wie ein Sprecher der Polizei auf Anfrage mitteilt, handelt es sich um einen Selbstmord. 

Heidelberg: Leiche in Neckar gefunden: Unfall oder Suizid

Erstmeldung vom 24. November: Am Sonntag (24. November) muss die Polizei eine schreckliche Nachricht mitteilen: Im Neckar in Heidelberg ist eine männliche Leiche gefunden worden. Wie die Polizei berichtet, ist bereits in der Nacht zum Sonntag, gegen 2:45 Uhr, die Meldung eingegangen, dass eine Person von der Ernst-Walz-Brücke in den Neckar gestürzt oder gesprungen sein soll.

Heidelberg: Leiche im Neckar gefunden: Mann in den Neckar gestürzt?

Die Polizei startet umfangreiche Suchmaßnahmen. Unter anderem sind neben den starken Kräften des Polizeipräsidiums Mannheim auch Beamte der Wasserschutzpolizei sowie ein Polizeihubschrauber in Heidelberg im Einsatz. 

Gegen 11:20 Uhr kann am Stauwehr in Höhe des Wehrstegs eine männliche Leiche im Wasser treibend gefunden werden. Ob es sich hierbei um die Person handelt, die von der Brücke gefallen ist, kann die Polizei noch nicht sagen. Dies bedarf weiterer Ermittlungen. Diese übernimmt das Fachdezernat bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg. Derzeit kann weder ein Suizid, Unglücksfall noch ein Verbrechen ausgeschlossen werden.

Heidelberg: Traurige Bilanz – Zwei Tote im Neckar in wenigen Tagen gefunden

Erst am Mittwoch wurde die Leiche von dem tagelang vermissten Hubertus K. (†23) im Neckar gefunden. Der Student verschwand nach einer Studentenverbindungsparty in Heidelberg. Von dem 23-Jährigen fehlte jede Spur, bis schließlich ein Passant seinen leblosen Körper 16 Tage später am Wasserkraftwerk in Schwabenheim gefunden hat.

Die Polizei hat keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gefunden, jedoch kann ein Stoß in den Neckar nicht ganz ausgeschlossen werden. Man habe aber laut einem Polizeisprecher keine Hämatome gefunden, die auf einen heftigeren Stoß hätten schließen können. Der Fall ist „aus polizeilicher Sicht abgeschlossen“, erklärt Michael Klump auf Anfrage. Man warte lediglich auf einzelne Ergebnisse der Obduktion. Ob ein toxikologisches Gutachten durchgeführt wird, ist nicht klar. 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

In Brühl entdeckt ein Angler eine männliche Leiche, die auf dem Neckar treibt. Die Umstände des Todes sind vollkommen unklar. 

pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare