1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Lockerungen in Heidelberg: Erste Stadt im Bundesland mit DIESEN Öffnungsschritten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Corona in Heidelberg: Der Inzidenz-Wert in der Stadt liegt seit mehreren Tagen unter der Schwelle von 50. Das bedeutet weitere Lockerungen ab Donnerstag (20. Mai):

Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 31,6 ist Heidelberg aktuell die Stadt mit den niedrigsten Corona-Infektionszahlen in Baden-Württemberg – und die erste Stadt im Bundesland, die die Lockerungen für eine Inzidenz unter 50 umsetzen kann. Wie das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises, das auch für Heidelberg zuständig ist, am Mittwoch offiziell festgestellt hat, lag der Inzidenz-Wert in der Stadt an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter dem wichtigen Grenzwert von 50. Die Corona-Verordnung von Baden-Württemberg sieht in diesem Fall weitere Lockerungen vor. Was ab Donnerstag (20. Mai) in Heidelberg gilt:

Corona in Heidelberg: Inzidenz unter 50 – diese neuen Lockerungen gelten ab Donnerstag

Nach der Corona-Verordnung von Baden-Württemberg gelten ab Donnerstag in Heidelberg folgende neue Lockerungen:

Darüber hinaus gelten in Heidelberg weiterhin die Regeln der ersten Öffnungsstufe in Baden-Württemberg, die am 15. Mai 2021 in Kraft getreten sind. Dazu gehören zum Beispiel Öffnungen und Lockerungen bei Restaurants, Hotels oder Freibädern.

Lockerungen in Heidelberg: Keine Testpflicht mehr für Besuch im Zoo

Mit den neuen Lockerungen in Heidelberg ändern sich auch die Besuchsregeln beim Zoo Heidelberg: Ab Donnerstag entfällt die Nachweispflicht eines negativen Corona-Tests für den Zoo-Besuch. Alle Gäste müssen jedoch weiterhin ein Online-Ticket buchen, sodass die Obergrenze der Besucheranzahl eingehalten kann. „Die bisherigen Hygienemaßnahmen wie Abstands- und Kontaktregeln sowie Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände, gelten fort“, teilt der Zoo Heidelberg am Mittwoch mit.

Auch im Kurpfälzischen Museum und in der Stadtbücherei sind ab Donnerstag keine Nachweise mehr notwendig. Der Besuch der Stadtbücherei ist weiterhin nur mit einem gültigen Büchereiausweis möglich. Dafür entfällt aber die Pflicht zur Terminbuchung sowie die Beschränkung der Aufenthaltszeit. Die gleichen Regeln gelten auch für den Bücherbus. Hier kannst Du auch nachlesen, welche Regeln aktuell für den Rhein-Neckar-Kreis gelten. (kab/pm)

Auch interessant

Kommentare