Schlimme Tat in Rohrbach

Schock für Augenzeuge: Plötzlich zündet sich sein Nachbar (†57) selbst an!

+
Dramatischer Einsatz im Heidelberger Stadtteil Rohrbach

Heidelberg - Was Zeugen am Samstag in Rohrbach miterleben müssen, ist einfach grausam. Ein Mann übergießt sich mit Brennspiritus und zündet sich an! Er stirbt einen Tag später im Krankenhaus:

Update vom 7. Juli: Der 57-jährige Mann, der sich am Samstagvormittag in Rohrbach selbst in Brand gesetzt hat, ist am Sonntag um 19:35 Uhr im Krankenhaus aufgrund seiner schweren Verbrennungen gestorben. Das bestätigt die Polizei am Montagmorgen. Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg handelt es sich um einen Suizid, Hintergrund dürfte eine psychische Erkrankung sein. Nach dem dramatischen Vorfall im Helaweg wird der Helfer, der den Mann vor den Flammen retten wollte, von Seelsorger betreut. Die Angehörigen des Verstorben sind kurz nach dem Vorfall in Heidelberg informiert worden. 

Mann zündet sich auf offener Straße an – Nachbarn erleben alles mit!

Erstmeldung vom 6. Juli: Der dramatische Vorfall ereignet sich am Samstag gegen 11:20 Uhr in Heidelberg. Im Stadtteil Rohrbach übergießt sich ein Mann im Helaweg erst mit Brennspiritus. Dann zündet er sich selbst an – vor den Augen seiner Nachbarn. Nur durch das beherzte Eingreifen der Zeugen, kann der 57-jährigen aus Heidelberg gelöscht werden, bevor es zu spät ist. 

Zu einem dramatischen Unfall kam es in der Nähe von Heilbronn, wo ein 41-jähriger Mann auf tragische Weise von seinem eigenen Transporter getötet wurde. 

Heidelberg: Mann zündet sich selbst an – Rettungshubschrauber in Rohrbach im Einsatz

Obwohl Zeugen im Helaweg den Mann aus Heidelberg löschen können, erleidet er so schwere Brandverletzungen, das Rettungskräfte einen Hubschrauber anfordern. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wird der 57-Jährige in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen geflogen. Die Kripo Heidelberg hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Vor Augen von Zeugen: Mann zündet sich in Heidelberg an – Seelsorger vor Ort

Der Schock sitzt tief, nach dem schrecklichen Vorfall in Heidelberg. Die Nachbarn haben dem brennenden Mann zwar das Leben gerettet – doch die dramatischen Bilder dürften sie so schnell nicht aus dem Kopf bekommen. Ein Seelsorger kümmert sich um die traumatisierten Zeugen vor Ort.  

Ein dramatischer Feuewehreinsatz ereignete sich auch am Montag: Bei einem Brand in einem Mannheimer Hochhaus muss die Feuerwehr mit einem Großeinsatz anrücken und sämtliche Wohnungen auf Verrauchung prüfen. Schließlich mussten alle 550 Bewohner evakuiert werden. 

Ein schlimmes Bild bot sich auch Einsatzkräften in der Nähe von Heilbronn: Ein Radfahrer fiel in eine Güllegrube – Stunden später wurde seine Leiche gefunden. 

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de/.

pol/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare