Seit 12. August vermisst

Polizei fragt: Wer hat Julia B. (26) gesehen?

+
Seit dem frühen 12. August wird Julia B. (26) vermisst.

Heidelberg-Emmertsgrund – Große Sorge bei Familie und Arbeitskollegen von Julia B.: Seit Tagen wird die 26-Jährige vermisst, ihr Dienstwagen jetzt in den Mannheimer Quadraten gefunden.

+++ UPDATE 4. September: Die Polizei wendet sich an die Öffentlichkeit: Wer hat Julias Freund am Fundort gesehen?

+++ UPDATE 2. September: Traurige Gewissheit: Bei einer auf einem Feldweg im hessischen Zwingenberg entdeckten Frauenleiche handelt es sich um Julia B. +++

+++ UPDATE 23. August: Einen Tag nach dem erneuten Aufruf der Polizei sind immer noch keine Zeugenhinweise eingegangen – die Beamten haben jedoch einen grausigen Verdacht. +++

+++UPDATE 22. August: Lebensgefährte von vermisster Julia B. (26) verhaftet! +++

Die Polizei bittet die Heidelberger und Mannheimer Bevölkerung dringend um Mithilfe: Seit Samstagfrüh (12. August) wird Julia B. vermisst!

Die 26-Jährige hat an diesem Tag ihre Wohnung im Emmertsgrund mit unbekanntem Ziel verlassen.

Möglicherweise hält sich die Vermisste in der Mannheimer Innenstadt auf, wo Ermittler den Dienstwagen im Bereich der Quadrate I5/K5 entdeckten. Bei dem Wagen handelt es sich um einen schwarzen Mercedes E-Klasse Kombi mit dem Kennzeichen.

Im Laufe des Dienstags wird die Suche mit einem Personenspürhund in der City intensiviert. Es wird nicht ausgeschlossen, dass sich die Frau in einer hilflosen Lage befindet. 

Beschreibung: etwa 1,75 Meter, kräftige Gestalt, europäisches Erscheinungsbild, dunkle schulterlange Haare, Tätowierung im Halsbereich. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug sie dunkelblaue Kleidung.

------

Zeugenhinweise zum Aufenthaltsort von Julia B. unter ☎ 0621/174-5555 an den Kriminaldauerdienst.

pol/pek

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Stundenlang! Stromausfall legt Teile von Bergheim lahm

Fotos: Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden

Fotos: Zwei Verletzte und 12.000 Euro Schaden

Wen es ernst wird: 500 Helfer üben Katastrophenalarm

Wen es ernst wird: 500 Helfer üben Katastrophenalarm

Kommentare