In Ziegelhausen und Schlierbach

Nach Starkregen: Straßen überflutet, Baum entwurzelt! 

+
Bei einem heftigen Unwetter am Dienstagnachmittag kommt es zu mehreren Schäden in Ziegelhausen und Schlierbach.

Heidelberg - Am Dienstagnachmittag geht in den Stadtteilen Ziegelhausen und Schlierbach ein heftiges Unwetter nieder. Die Feuerwehr hat alle Hände voll zu tun: 

Gegen 15 Uhr kommt es vor allem in den Stadtteilen Ziegelhausen und Schlierbach zu einem heftigen Unwetter mit Starkregen.

Die Befürchtung, dass ein Abhang in Ziegelhauses abrutschen könnte, bewahrheitet sich nach ersten Annahmen doch nicht. Die Feuerwehr ist derzeit immer noch mit dem Zersägen eines Baumes beschäftigt, der in der Straße Neue Stücker auf ein geparktes Auto gestürzt ist

FOTOS: Starkregen sorgt für zahlreiche Feuerwehreinsätze

Der Schaden dürfte hier bei mehreren tausend Euro liegen. In Ziegelhausen sind zudem mehrere Straßen kurzfristig überflutet gewesen, was den Fahrzeugverkehr auch nur kurze Zeit beeinträchtigte. Ob es zu Straßenschäden gekommen ist, soll im Nachgang überprüft werden. Nach rund 45 Minuten war der Spuk kurz vor 16 Uhr wieder vorbei.

Dauerregen hält Feuerwehren in Atem

Verletzt wird nach bisherigem Informationsstand niemand.

pol/rob

Meistgelesen

Überfall auf ,Hans im Glück' war vorgetäuscht!

Überfall auf ,Hans im Glück' war vorgetäuscht!

Wegen Bauarbeiten: L600 für sechs Monate gesperrt!

Wegen Bauarbeiten: L600 für sechs Monate gesperrt!

Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat Werner R. (79) gesehen?

Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat Werner R. (79) gesehen?

Qualität der Badeseen einwandfrei! Einziges Problem: Die Wasservögel...

Qualität der Badeseen einwandfrei! Einziges Problem: Die Wasservögel...

Bei Sturz in die Tiefe: Arbeiter (30) lebensgefährlich verletzt! 

Bei Sturz in die Tiefe: Arbeiter (30) lebensgefährlich verletzt! 

Was sich in der kommenden Champions-League-Saison ändert

Was sich in der kommenden Champions-League-Saison ändert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.