Buntes Heidelberg

Metropolink: Festival für urbane Kunst geht in die dritte Runde!

+
Das Metropolink-Festival für urbane Kunst geht in die dritte Runde.

Heidelberg - Die Stadt zeigt sich von ihrer kreativen Seite: Street-Art- und Graffiti-Künstler verwandeln Häuserfassaden und Stromkästen zu Kunstwerken.

Das Metropolink-Festival findet bereits zum 3. Mal in Heidelberg statt - vom 23. Juni bis zum 19. Juli kannst Du nicht nur die Kunstwerke bewundern, sondern auch an einem bunten Programm teilnehmen.

Mehr als 20 Künstler verzieren während des Metropolink-Festivals Hausfassaden und Stromkösten auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Metropolink: Festival für urbane Kunst geht in die dritte Runde!

Das Festival widmet sich der Urban Art eigens für riesige Formate im öffentlichen Raum entwickelten Motiven.

Das Festival steht unter der Schirmherrschaft von Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner. Und der ist schwer begeistert von dem Projekt: „Mit diesem Format präsentiert sich Heidelberg auf besondere Weise als kreative Stadt. Das Festival bedeutet für mich, den öffentlichen Raum auf künstlerische Weise neu zu entdecken.“

So bunt war Heidelberg während des Metropolink-Festivals 2015:

Fotos: Urban Art Festival bringt Farbe in die Stadt

jab/pm 

Mehr zum Thema

Meistgelesen

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil –  „Körpersprache von einem toten Frosch“

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Jugendliche (16) tot bei Grundschule entdeckt: War es ein Serientäter?

Von Schmuck bis Besteck: So reinigen Sie angelaufenes Silber richtig

Von Schmuck bis Besteck: So reinigen Sie angelaufenes Silber richtig

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

4.500 Kräfte – 5.000 Einsätze! Was Feuerwehrmänner täglich leisten

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Mannheim und Heidelberg für Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.