1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Initiative mit Erfolg: Heidelberg senkt Treibhausgase

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

null
© HEIDELBERG24

Heidelberg - Mehrere Städte rund um den Globus wollen entschlossen gegen den Klimawandel vorgehen. Neben Weltstädten wie New York und Paris gehört auch Heidelberg dazu – und kann einen Erfolg vorweisen:

New York, Paris, Rom, Los Angeles, Heidelberg...

Was haben die oben genannten Städte gemeinsam? Sie alle gehören zu dem Netzwerk ‚C40‘, das für den Klimaschutz kämpft – mit ersten Erfolgen. Insgesamt 27 Städte, darunter Heidelberg und Berlin, haben ihre Treibhausgasemissionen deutlich gesenkt!

Wir reden nicht nur, wir kämpfen gegen den Klimawandel“, sagt dazu die Bürgermeisterin von Paris am Donnerstag (13. September) beim „Global Climate Action“-Gipfel in San Francisco. Die 27 Städte, in denen insgesamt 54 Millionen Menschen leben, konnten ihre Emissionswerte um mindestens 10 Prozent senken – und das in gerade einmal fünf Jahren!

Zu dem dreitägigen Klimagipfel hat der Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, geladen. Etwa 4.500 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft tauschen dort ihre Erfahrungen und Ideen aus – für eine bessere und sauberere Zukunft

Auch interessant: Angela Merkel bei Eröffnung der Klima-Arena in Sinsheim.

Was ist ‚C40‘?

Das Klimaschutz-Netzwerk ‚C40‘ wurde im Oktober 2005 gegründet, als der Londoner Bürgermeister Ken Livingstone mit Vertretern aus anderen Städten etwas gegen den Klimawandel unternehmen wollte. Kurze Zeit später hatten 40 Städte weltweit das Abkommen unterschrieben. So entstand auch der Name der Bewegung.

Zum Thema: Klimaneutrales Heidelberg bis 2030 – mit diesen 18 Maßnahmen soll's klappen!

Die teilnehmenden Städte verpflichten sich mit ihrer Unterschrift zu ein folgenden Änderungen:

Heidelberg ist schon seit mehreren Jahren Mitglied bei ‚C40‘ und sogar die erste deutsche Stadt, die die „C40 Fossil Fuel Free Streets Declaration“ unterzeichnet hat. Damit soll der Verkehr ohne fossile Brennstoffe laufen. Daran wird seitdem mit verschiedenen Projekten gearbeitet. Ob sich Mannheim und Ludwigshafen daran wohl auch ein Beispiel nehmen?

dpa/dh

Auch interessant

Kommentare