Nachhaltigkeit

Bei Klimaschutzkonferenz: Bahnstadt als weltweites Vorbild

+
Oberbürgermeister Würzner zeigt Bahnstadt als Vorbild für Nachhaltigkeit

Heidelberg/Montréal - Die Bahnstadt stößt immer wieder auf großes Interesse und wird von vielen gelobt. So auch erneut von OB Würzner beim ICLEI-Weltkongress:

Als Präsident des Städtenetzwerks ,Energy Cities' darf Oberbürgermeister Eckart Würzner beim Weltkongress des Städtenetzwerkes ICLEI („Local Governments for Sustainability“) vom 19. bis 22. Juni in Montreal nicht fehlen. Dort berichtet er unter anderem über die Erfahrungen Heidelbergs in Sachen Klimaschutz und nachhaltige Städteentwicklung. Dabei stellt er vor allem einen Stadtteil in den Vordergrund.

Bahnstadt hat Vorbildcharakter

Als Würzner über Reduzierung des Energieverbrauchs spricht, nimmt er die Bahnstadt als Vorzeigeprojekt. Dabei habe er auf „enorm großes Interesse“ bei den Teilnehmern gestoßen, so der Oberbürgermeister am Montag in einer Mitteilung. „Wir haben eine brachliegende Fläche innerhalb weniger Jahre zur weltweit größten Passivhaus-Siedlung und zum Null-Emissions-Stadtteil entwickelt. Die Bahnstadt ist ein fantastisches Beispiel dafür, dass nachhaltige Stadtplanung und Energieeffizienz absolute Erfolgsfaktoren für die Entwicklung von Städten im 21. Jahrhundert sind“, sagt Würzner weiter.

CLEI verbindet weltweit mehr als 1.700 Städte und Regionen in über 120 Ländern und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verankerung und konkreten Ausgestaltung der internationalen Klimaschutzziele auf kommunaler Ebene. Im Mai 2019 ist eine internationale Klimaschutzkonferenz in Heidelberg geplant, die durch das Bundesumweltministerium gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg und der Stadt Heidelberg ausgerichtet wird.

Der 56-Jährige berichtet zudem in der Klimaschutzkonferenz über das Engagement der Stadt für Elektromobilität, den Heidelberger „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ und Erfahrungen mit der „Grünen Fernwärme“.

Hintergrund zum ICLEI

CLEI verbindet weltweit mehr als 1.700 Städte und Regionen in über 120 Ländern und leistet einen wichtigen Beitrag zur Ausgestaltung der internationalen Klimaschutzziele auf kommunaler Ebene. Im Mai 2019 ist eine internationale Klimaschutzkonferenz in Heidelberg geplant, die durch das Bundesumweltministerium gemeinsam mit dem Land Baden-Württemberg und der Stadt Heidelberg ausgerichtet wird.

pm/jol

Kommentare