Statement aus dem Rathaus 

Nach gewalttätigen Übergriffen am Wochenende: So reagiert OB Würzner 

+
Ob Würzner ist über die gewalttätigen Taten bestürzt. (Archivbild) 

Heidelberg - Gleich zwei Mal werden am Wochenende des 18. und 19. August Teenager von Männer-Gruppe angegriffen und verletzt. Nun äußert sich Oberbürgermeister Eckhard Würzner zu den Vorfällen: 

+++UPDATE: Wegen des Falls in Bergheim ermittelt die Polizei nun wegen versuchter Tötung. Auch im Vorfall in Neuenheim gibt es neue Erkenntnisse.+++

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind bei zwei gewalttätigen Übergriffen auf der Neckarwiese und in der Poststraße mehrere Personen teils schwer verletzt worden. Die Taten geschahen jeweils aus der Mitte einer Gruppe von möglicherweise bis zu 15 Personen heraus. Die Polizei ermittelt und prüft auch, ob bei den beiden Vorgängen dieselbe Tätergruppe beteiligt war.

Das sagt OB Würzner zu den gewalttätigen Übergriffen 

„Ich bin bestürzt über diese Taten und wünsche den Opfern eine schnelle und vollständige Genesung“, sagt Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner. „Ein derart gewalttätiges Auftreten einer oder mehrerer Gruppen mitten in unserer Stadt darf sich nicht wiederholen." 

Er habe bereits mit dem Polizeipräsidenten telefoniert. Sie seien sich vollkommen einig, dass das allgemeine Sicherheitsgefühl unter solchen Vorfällen besonders leide. Die Täter müssten schnell ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden, so der Oberbürgermeister. 

Polizei und Stadt hätten im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft zuletzt einige Erfolge zu verzeichnen – gerade bei den besonders sensiblen öffentlichen Räumen Neckarwiese und rund um den Bismarckplatz. „Ich werde alles dafür tun, dass sich die Bürgerinnen und Bürger und unsere Gäste auch in tiefster Nacht an diesen hochfrequentierten Orten sicher und angstfrei aufhalten können.“, schließt der Oberbürgermeister sein Statement ab. 

pm/kp

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare