Videoüberwachung überfällig?

Raubüberfall am Hbf wirft Fragen auf

+
Nach Angaben der Deutschen Bahn gibt es am Heidelberger Hbf keine Videoüberwachung (Symbolfoto).

Heidelberg – Jeder ist mal spät am Abend oder früh morgens am Hauptbahnhof unterwegs. Immer wieder kommt dort jedoch zu Übergriffen. Wir haben wegen des Vorfall am Samstagmorgen nachgehakt.

Es passiert an einem Samstagmorgen, gegen 6:20 Uhr am Eingang des Hauptbahnhofs in Richtung Cernyring (

WIR BERICHTETEN

)...

Ein 45-Jähriger wird von einem Unbekannten zusammengeschlagen, auch als er noch am Boden liegt. Zuvor fordert der Täter Geld von seinem Opfer. Ein Augenzeuge eilt dem Mann zur Hilfe, der brutale Schläger flüchtet, nimmt aber noch das Handy des Opfers mit.

Zunächst Unklarheit über Details

Zuerst ist unklar, wo genau sich der Vorfall ereignet hat. Auch die Uhrzeit erfahren wir erst auf Nachfrage von einem Polizeipressesprecher.

Unmittelbar nach nach der Tat sei eine Fahndung nach dem Täter eingeleitet worden. Diese blieb allerdings erfolglos. Der Helfer, sowie das Opfer wurden vernommen. Daraus ergab sich auch folgende Täterbeschreibung:

Der Mann soll 1,70 Meter groß und zirka 25 Jahre alt sein. Er habe kurze schwarze Haare, trug blaue Jeans und einen hellen Kapuzenpullover.

Trotz der Details über die Tat kommen weitere Fragen auf: Wie kann so ein brutaler Überfall überhaupt passieren, ohne dass es noch mehr Zeugen mitbekommen, oder der Sicherheitsdienst am Bahnhof hinzukommt? 

Auf Nachfrage erklärt ein Sprecher der Deutschen Bahn, dass er über einen solchen Vorfall nichts wüsste. Somit könne der Raubüberfall nicht im Bahnhof stattgefunden haben, für den Bahnhofsvorplatz und die Bereiche vor den Eingängen sei der DB-Sicherheitsdienstnicht zuständig.

Deutsche Bahn weiß von nichts

Falls einmal etwas im Bahnhof passiere, könne man sich jederzeit an das Personal der Deutschen Bahn wenden. Der Informationsschalter habe bis 24 Uhr geöffnet. 

Der Security-Dienst überwache mehrere Stationen im Raum Heidelberg, daher könnten die Mitarbeiter nicht überall gleichzeitig sein. Vorwiegend würde auf den Bahnsteigen Streife gelaufen. Und was ist mit Überwachungskameras?

Im Heidelberger Hauptbahnhof gibt es keine Videoüberwachung. Eine Fahndung nach dem Täter mittels Foto aus der Überwachungskamera ist demnach nicht möglich. Laut Polizei seien auch zwei Tage nach dem Vorfall noch keine Zeugenhinweise eingegangen.

Ob dieser Fall jemals aufgeklärt wird, ist somit noch völlig unklar. Angesichts anderer Vorfälle, die in den vergangenen Monaten am Hauptbahnhof passiert sind, fragt man sich aber, warum es immer noch keine Videoüberwachung am Bahnhof in Heidelberg gibt.

>>> Tourist (24) auf Bahnhofstoilette überfallen!

>>> Messer-Raubüberfall am Bahnhof: Verdächtige gefasst!

>>> 21-jährige Touristin im Hauptbahnhof überfallen

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

William und Kate spazieren auf der Alten Brücke!

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Kommentare