Ausbau des NCT

Heidelberg erweitert Zentrum für Tumorerkrankungen

1 von 1

Heidelberg - Ein wichtiger Schritt für die Forscher in Heidelberg. Zum 50-jährigen Bestehen des Deutschen Krebsforschungszentrums wird das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen ausgebaut.

Zum 50-jährigen Bestehen des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg soll jetzt das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg ausgebaut werden.

Um die individualisierte Therapie von Krebspatienten voranzutreiben, wurden 20 Millionen Euro für den Ausbau des Gebäudes zugesagt. Zudem will die grün-rote Landesregierung ab 2015 jährlich 2,5 Millionen Euro an Landesmitteln in das Zentrum investieren. Auch der Bund will das Zentrum stärker fördern.

Im NCT analysieren Wissenschaftler beispielsweise das Erbgut von Tumorgewebe, um die genetischen Grundlagen von Krebs zu erfassen. Getragen wird die Einrichtung vom DKFZ und dem Uniklinikum Heidelberg. 

dpa/mk

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Großeinsatz in Heilbronn: Polizei nimmt zwei mutmaßliche PKK-Funktionäre fest!

Großeinsatz in Heilbronn: Polizei nimmt zwei mutmaßliche PKK-Funktionäre fest!

Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare

Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare

Vergewaltigung in Herborn - Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Vergewaltigung in Herborn - Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.