1. Heidelberg24
  2. Heidelberg

Heidelberg: Eskalation auf Neckarwiese! Schlägereien und Bengalos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Zahlreiche Polizisten auf der Neckarwiese
Die Polizei muss aktuell jedes Wochenende auf der Heidelberger Neckarwiese anrücken. (Archivfoto) © HEIDELBERG24/PR-Video, Priebe

Heidelberg – Kein Wochenende, an dem es nicht auf der Neckarwiese kracht! Nach unzähligen Schlägereien in hitziger Atmosphäre mussten Polizei und Ordnungsdienst das Gelände räumen:

Einmal mehr ist am Samstagabend (3. Juli) die Gewalt auf der Neckarwiese ausgeufert! Der Polizei und dem städtischen Ordnungsdienst ist nichts weiter übrig geblieben, als das Neckarvorland vorzeitig zu räumen, um eine weitere Eskalationen der brenzligen Lage zu verhindern.

Bereits um 20:45 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter Feiernden, wobei dem Täter die Flucht gelang. Nur wenig später mussten die besonders geschulten Kommunikationsbeamten des Polizeipräsidiums Mannheim erneut einschreiten. Ein Feiernder war derart betrunken, dass es notwendig war diesen in Gewahrsam zu nehmen.

Stadt\t\tHeidelberg
BundeslandBaden-Württemberg
Fläche108,84 km²
Einwohnerzahl161.485 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterProf. Dr. Eckart Würzner (parteilos)

Gegen 22 Uhr befanden sich noch rund 1.000 Personen auf der Neckarwiese wobei es immer wieder zu Schlägereien innerhalb dieser Menge kam. Um weitere Eskalationen zu verhindern wurde in Absprache mit dem Kommunalen Ordnungsdienst der Stadt Heidelberg eine vorzeitige Räumung der Neckarwiese beschlossen.

Übrigens: Unser HEIDELBERG24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles, was in Deiner Stadt passiert.

Neckarwiese Heidelberg: Flaschenwürfe und Beleidungen gegen eingesetzte Polizisten

Auf gezielte Ansprachen einzelner Gruppen und Lautsprecherdurchsagen reagierten diese mit beleidigenden Sprechchören, vereinzelten Flaschenwürfen und dem Zünden von bengalischen Feuern. Eine Personengruppe bestehend aus 300 überwiegend Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigte sich dabei besonders auffällig und reagierte nicht auf die Ansprache der Uniformierten. Ein 24-Jähriger, der einen lebensgefährlichen Bengalo in der Menschenmenge abbrannte und sich dabei filmte, wurde später festgenommen und gelangt nun wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz zur Anzeige.

Auf der Neckarwiese liegen nach der Abi-Feier überall Flaschen und Abfall herum. Kasten Fluchtlicht bei Bundesligaspiel in Freiburg.
Einmal mehr gleicht die Neckarwiese nach einer Partynacht einer Müllhalde. Kl. Foto: Die extrem grelle „Stresserbeleuchtung“ wurde nachts aktiviert. (Fotomontage) © HEIDELBERG24/ Pr-Video/ Priebe & Patrick Seeger/dpa

Erst nach dem Einschalten der „Stresserbeleuchtung“ und weiteren Durchsagen folgte ein Großteil der Personen der Aufforderung die Neckarwiese zu verlassen. Bereits um 22:30 Uhr hielten sich beinahe keine Personen mehr auf dem Gelände auf.

Übrigens: Nach den schlimmen Krawallen an Pfingsten auf der Neckarwiese sucht die Polizei mit Fotos nach Randalierern. (pol/pek)

Auch interessant