Über 100 Anlehnbügel

Mehr Stellplatz, mehr Sicherheit: Heidelberg macht was für die Radfahrer!

+
Neue Stellplätze in Heidelberg

Heidelberg - Das wird so einige Radfahrer freuen: Es gibt nicht nur neue Stellplätze für die Drahtesel, sondern auch das Geländer an der B37 wird erhöht. Mehr dazu:

Was wäre die Stadt wohl ohne ihre Fahrradfahrer? Die Antwort auf diese Fragen lassen wir Dir offen. Auf jeden Fall gehören die fleißigen Radfahrer genauso zur Stadt wie der Zuckerladen, die Thingstätte und das Schloss. Damit sich die Drahtesel-Fans aber auch in der Stadt wohlfühlen, hat nun die Stadt 228 neue Stellplätze für Fahrräder aufstellen lassen. 

>>> Pendler in der Region: Wird der Arbeitsweg zur Belastung?

Wo man sie findet

Die 114 neue Anlehnbügel, die Platz für die rund 230 neuen Plätze bieten, sind wie folgt installiert:

  • 30 am S-Bahnhof Kirchheim/Rohrbach
  • 20 am S-Bahnhof Pfaffengrund/Wieblingen (davon 20 überdacht)
  • 20 beim Jugendförderzentrum am Harbigweg
  • 16 bei ,alla hopp!'-Anlage in Kircheim
  • 14 an Pädagogische Hochschule
  • 10 in Oberbadgasse (ersetzen eine alte Abstellanlage)
  • 4 in Zeppelinstraße

228 neue Fahrradstellplätze in 2017 sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer guten Lösung für den ruhenden Radverkehr“, so der Erste Bürgermeister Jürgen Odszuck. Insgesamt kosten die Stellplätze rund 100.000 Euro.

Weitere in Planung

Auch in diesem Jahr werden noch einige neue Stellplätze dazukommen. Zum Beispiel sollen im Bereich Theodor-Heuss-Schule, am Karlsplatz oder am Hauptbahnhof im Bereich des Ibis-Hotels weitere installiert werden. „Insgesamt sollen in der ersten Jahreshälfte rund 80 Anlehnbügel mit Platz für 160 Fahrräder entstehen“, so Odszuck weiter.

Die Stadt greife damit auch das Ergebnis der Fahrradstudie Heidelberg 2015 auf, in der nur 16 Prozent der Befragten mit der Abstellsituation an Bahnhöfen und Haltestellen zufrieden seien. „Hier wollen wir noch deutlich besser werden“, meint der Bürgermeister abschließend.

>>> Neue Brücke soll Bergheim mit Bahnstadt verbinden!

>>> Heidelbergs einziges Problem ist der Verkehr auf den Straßen

Radweg-Geländer wird erhöht 

Entlang der B37 wird das Geländer westlich der Ziegelhäuser Brücke um ein gutes Stück auf insgesamt 1,30 Meter erhöht. Dafür haben die Arbeiten bereits am Montag (19. Februar) begonnen und sollen bis voraussichtlich Mitte März andauern. Insgesamt wird ein 60 Meter langes Stück des Geländers ausgetauscht.

Das ist zum einen notwendig, da bei der letzten Bauwerksprüfung Schäden am Geländer festgestellt wurden, die dringend repariert werden müssen“, zum anderen seien dies die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen, teilt die Stadt Heidelberg am Dienstag mit. 

pm/jol

Mehr zum Thema

Kommentare