Große Show-Arena steht

Vorfreude steigt: So laufen die Aufbau-Arbeiten des WinterVarietés!

+
Der Aufbau der Show-Arena für das WinterVarieté in Heidelberg ist in vollem Gange.

Heidelberg-Neuenheim - Die Aufbauarbeiten für die Show-Arena des WinterVarietés sind in vollem Gange. Wir haben uns am Donnerstag (15. November) vor Ort umgeschaut:

Am 28. November geht das WinterVarieté in die vierten Runde. Das besondere in diesem Jahr: Die Show wird nicht mehr im Heidelberger Schloss stattfinden, sondern auf dem Areal des Heidelgarden am Tiergartenbad.

>>> Alle Infos zum Programm und den Künstlern

Dafür haben sich die Verantwortlichen richtig was einfallen lassen: Abgeschirmt vom Heidelbeach wird es ein weihnachtliches Winterdorf geben. Außerdem soll „The Great Show“ – so das diesjährige Motto – in einer ganz besonderen Arena aufgeführt werden. 

Gigantische Show-Arena

Die Artisten werden ihre atemberaubenden Künste in einer igluförmigen Kuppel zum Besten geben. Bereits seit ein paar Tagen wird unter Hochdruck am Aufbau der Show-Arena gearbeitet

Glamour trotz Baustellen-Look

Am Donnerstagvormittag zeigt das Thermometer gerade einmal sieben Grad an! Also perfekte Voraussetzungen, um so langsam in Winter-Weihnachts-Stimmung zu kommen, und sich auf den Weg zum WinterVarieté zu machen. 

Vor Ort staunen wir nicht schlecht, als schon das komplette Gerüst der Show-Arena und die Technik steht. Als wir um 11 Uhr ankommen, sind die Arbeiter bereits dabei, kleine Glühbirnen an der Zeltdecke aufzuhängen. Bereits jetzt – trotz des derzeitigen ,Baustellen-Looks‘ – kann man erahnen, wie pompös und beeindruckend das Zelt aussehen wird. 

Veranstalter können Show-Start kaum erwarten

Schon bald werden in der Show-Arena Artisten durch die Luft schweben. Doch bis dahin liegen hier vor allem zwei Dinge in der Luft: Anspannung und die pure Vorfreude.  

Wir treffen Florian Keutel und Jonas Seidel, Geschäftsführer der ‚KS Eventproduktion‘, die es kaum noch erwarten können. Die ganze Planung habe endlich ein Ende und nun könne es nach ihrem Geschmack schon morgen losgehen. 

Der Aufbau der Show-Arena für das WinterVarieté in Heidelberg ist in vollem Gange.

Laut Keutel sei die Kuppel eine Sonderanfertigung, von der es nur wenige Modelle gibt, und daher sehr beliebt. „Wir haben zwei Jahre darum kämpfen müssen“, sagt er mit einem Hauch Stolz.

In den nächsten Tagen folgt die Innenausstattung. Es wird eine Mittelbühne aufgebaut, auf der die Künstler auftreten werden. Und wo heute noch der leere Bühnenboden zu sehen ist, werden in weniger als zwei Wochen lachende und staunende Zuschauer sitzen. 

Der Aufbau der Show-Arena für das WinterVarieté in Heidelberg ist in vollem Gange.

Damit die Gäste in der letzte Reihe auch eine perfekte Sicht auf die Vorführungen haben, wird es für die Tische im Außenring eine Erhöhung geben. Die Tische werden sternförmig rund um die Mittelbühne aufgebaut. Außerdem wird noch ein roter Teppich ausgerollt und die Wände verkleidet. Auf das Endergebnis darf mal also gespannt sein.

>>> 11 Fakten zum WinterVarieté, die Du garantiert noch nicht kennst! 

Erste Proben beginnen in wenigen Tagen

Es gibt bis dahin noch einiges zu tun, aber Keutel zeigt sich sehr optimistisch. Bis Donnerstag (22. November) soll alles in der Show-Arena fertig sein. An diesem Tag werden nämlich auch die Künstler in Heidelberg ankommen und sogleich mit den ersten Proben beginnen.  

Wir können die Halle komplett verdunkeln, perfekt also unter anderem für unseren ,Laserman‘“, erzählt der Geschäftsführer weiter. Es gebe „unendlich viele Möglichkeiten“, die Arena für die jeweiligen Artisten in Szene zu setzen. „Sie verbindet das moderne und klassische Varieté“, schwärmt der 36-Jährige über die Show-Arena.

Der Aufbau der Show-Arena für das WinterVarieté in Heidelberg ist in vollem Gange.

Kurz vor der Premiere am 28. November wird das Winterdorf aufgebaut. Auch mehrere Maserati werden vorfahren! Zudem wird noch eine komplett neue Küche errichtet, in der ein Team aus etwa zehn Köpfen jeden Abend für die leckeren Speisen sorgen wird. „Unsere Köche feilen jeden Tag noch an den Gerichten, probieren andere Gewürze und Soßen aus“, erzählt Jonas Seidel. Es soll eben alles perfekt werden. 

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des WinterVarieté.

jol

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare